Neuss: Stadtwerke bessern zweimal bei Ersatz-Haltestelle nach

Verkehr in Neuss : Stadtwerke bessern zweimal bei Ersatz-Haltestelle nach

Auf Facebook entschuldigten sich die Stadtwerke Neuss am Montag für den „Brassel“ rund um die Haltestellensituation am vergangenen Wochenende in Holzheim. Aufgrund mehrerer Beschwerden aus der Bürgerschaft mussten die Stadtwerke gleich zweimal bei Ersatzhaltestellen in dem Bereich nachbessern.

(jasi) Doch alles der Reihe nach: Seit dem 8. Januar finden Baumaßnahmen am Bahnübergang in Holzheim statt. Die Bahnhofstraße ist seitdem eine Einbahnstraße und die Busse der Linie 843 fahren eine Umleitung. In der Zeit der Sperrung, die bis zum 7. Februar andauern soll, können zwei Haltestellen in Fahrtrichtung Neuss nicht angefahren werden – die an der Kreitzerstraße und an der Lövelingerstraße. Zunächst waren zwei Ersatzhaltestellen auf dem Kreitzweg eingerichtet worden: eine im Kreuzungsbereich zur Kreitzer Straße und eine auf Höhe der Ziegeleistraße.

Unmittelbar nach der Einrichtung der beiden Ersatzhaltestellen meldeten sich mehrere Bürger bei den Stadtwerken und äußerten Kritik: Die Ersatzhaltestelle an der Kreuzung zur Kreitzer Straße sei zu gefährlich. Nach Angaben von Stadtwerkesprecher Jürgen Scheer war die Maßnahme allerdings mit dem Amt für Verkehrslenkung abgesprochen gewesen. Aufgrund der Kritik strichen die Stadtwerke jedoch die kritisierte Haltestelle. Das sorgte wiederum für neue Kritik – weil der Weg zur anderen Ersatzhaltestelle nun zu lang sei. Die Stadtwerke reagierten erneut – und haben nun eine Ersatzhaltestelle in der Wendeschleife Kreitzer Straße geschaffen. Ein nicht ganz unaufwändiger Schritt. Schließlich musste ein altes Linksabbiege-Verbot in der Schleife wieder aufgehoben werden. Zudem appellieren die Stadtwerke an Anwohner, nicht ihre Fahrzeuge in der Schleife abzustellen. Das hätte nämlich den Effekt, dass die Busse nicht mehr wenden können. Auch Verspätungen können durch die neue Führung nicht ausgeschlossen werden.

(jasi)