Neuss SPD diskutiert mit Neussern am 19. März über das Jröne Meerke

Im Papst-Johannes-Haus : SPD diskutiert mit Neussern über das Jröne Meerke

Das „Jröne Meerke“ ist bereits seit vielen Jahren das zentrale Naherholungsgebiet in der Nordstadt. Viele Neusser Bürger wünschen sich allerdings weitere Verbesserungen für die „Grüne Lunge“ der Nordstadt.

Unter anderem sorgten Blaualgen und Gänsekot in der Vergangenheit immer wieder für Probleme. „Daher möchten wir über die Zukunft des Jröne Meerke sprechen und dabei gemeinsam mit Bürgermeister Reiner Breuer sowie möglichst vielen Neussern an Verbesserungsvorschlägen arbeiten“, sagt Heinrich Thiel. Der SPD-Stadtverordnete ist zugleich Mitglied des SPD-Ortsvereins in der Neusser Nordstadt, zu dessen Einzugsgebiet auch das Jröne Meerke gehört.

Die Neusser Sozialdemokraten laden alle Interessierten für den kommenden Dienstag 19. März, um 19 Uhr in das Papst-Johannes-Haus an der Gladbacher Straße 3 ein. „Auch bei dieser Dialogveranstaltung möchten wir die Neusser in den Mittelpunkt rücken und auf Augenhöhe an einem tragfähigen Gesamtkonzept arbeiten“, erläutert der Neusser SPD-Vorsitzende Sascha Karbowiak. Aus diesem Grund soll die Dialog-Veranstaltung erneut von einem externen Moderator begleitet werden. Bürgermeister Reiner Breuer wird die Besucher zu Beginn der Veranstaltung kurz über den aktuellen Sachstand und die aktuellen Pläne der Stadtverwaltung informieren. Anschließend können die Neusser Bürger dann gemeinsam und in Kleingruppen an konkreten Verbesserungsvorschlägen arbeiten.

Mit dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Arno Jansen und der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Claudia Föhr wird zudem die Führungsspitze der SPD-Ratsfraktion an der Dialogveranstaltung im Papst-Johannes-Haus teilnehmen. Auch die aktuellen Wahlkreisbetreuer der SPD für die Nordstadt-Wahlkreise werden für Gespräche zur Verfügung stehen.

Die Ergebnisse der Dialogveranstaltung möchte die SPD anschließend als Antrag in den Stadtrat einbringen.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE