Neuss: Sparda-Bank will nach Fusion wachsen

Filiale in Neuss : Sparda-Bank will nach Fusion wachsen

Nach dem Zusammenschluss von Sparda-Bank West und Sparda-Bank Münster ist nachhaltiges Wachstum geplant.

Nach der Fusion der Sparda-Bank West mit der Sparda-Bank Münster setzt das Geldinstitut in Neuss durch die neue Größe auf mehr Marktpräsenz im Wettbewerb um neue Kunden. Filialleiter Stephan Pohl erwartet Ertragssteigerungen insbesondere im Provisionsgeschäft. Zudem sei die Zusammenarbeit mit der Teambank-Marke Easycredit aus der genossenschaftlichen Finanzgruppe gut angelaufen.

Stephan Pohl leitet die Sparda-Bank-Filiale in Neuss. Foto: Andreas Buchbauer (abu)

Der Zusammenschluss der Sparda-Bank West mit der Sparda-Bank Münster bringt für Mitglieder und Kunden in Neuss keine Veränderungen, das bedeutet: Kontodaten, Ansprechpartner und Kommunikationswege bleiben identisch. Sparbücher, Gewinnsparlose, Kreditverträge und andere Dokumente behalten ihre Gültigkeit. Darauf weist das Geldinstitut in einer Mitteilung hin.

Die neue Sparda-Bank West ist laut eigenen Angaben mit einer Bilanzsumme von rund 11,3 Milliarden Euro jetzt die Nummer zwei der Sparda-Banken und unter den Top 5 der etwa 915 Genossenschaftsbanken in Deutschland. Sie zählt rund 630.000 Mitglieder, 1000 Mitarbeiter, 82 Filialen an 56 Standorten sowie acht spezialisierte Immobilien-Finanz-Center (IFC) in fast ganz NRW und bis zu den ostfriesischen Inseln und rund 720.000 Kunden. „Wir sichern unser Filialnetz und unsere Präsenz vor Ort“, betont der Filialleiter. Das Ziel ist Wachstum, neue Mitglieder sollen gewonnen werden.

Die Sparda-Bank ist in Neuss seit 1995 vor Ort. Filialleiter Stephan Pohl und sein Team beraten an der Krefelder Straße 62 insgesamt 6900 Kunden und betreuen ein Geschäftsvolumen von mehr als 163,7 Millionen Euro. Die Tendenz sei steigend. Die Fusion von Sparda-Bank West und Sparda-Bank Münster wurde in diesem Monat offiziell vollzogen. Sie tritt rückwirkend zum 1. Januar 2018 in Kraft. Die Sparda-Bank West ist ein genossenschaftliches Kreditinstitut für Privatkunden.

Sie hat ihren Unternehmenssitz in Düsseldorf und mit Münster als Zweigniederlassung einen weiteren Hauptstandort. Manfred Stevermann ist Vorstandsvorsitzender, Andreas Lösing sein Stellvertreter. Michael Dröge und Dominik Schlarmann sind weitere Vorstände der Sparda-Bank West, Silke Schneider-Wild, Martin Dietz und Hermann-Josef Simonis Generalbevollmächtigte.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE