Weihnachtsbeleuchtung in Neuss Die City leuchtet wieder

Neuss · Seit Samstag erstrahlt die Innenstadt wieder im weihnachtlichen Glanz – allerdings weniger als in den Jahren zuvor. Auch an den Beleuchtungs-Zeiten wurde gedreht.

Trotz der Einsparmaßnahmen gibt es Neues zu entdecken. So wurden am Glockhammer passenderweise leuchtende Glocken platziert.

Trotz der Einsparmaßnahmen gibt es Neues zu entdecken. So wurden am Glockhammer passenderweise leuchtende Glocken platziert.

Foto: Georg Salzburg (salz)

In Anbetracht der in die Höhe geschossenen Strompreise mussten sich die Verantwortlichen der Zukunftsinitiative Innenstadt Neuss (ZIN) in den vergangenen Monaten intensiv mit zwei Fragen auseinandersetzen: Soll die Weihnachtsbeleuchtung in der City auch in diesem Jahr aufgehängt werden? Und wenn ja, in welchem Umfang? Wer am Samstagnachmittag einen Spazierang durch die Innenstadt gemacht hat, erhielt die Antworten.

Gute Nachrichten für Fans von weihnachtlicher Atmosphäre: Auch in diesem Jahr wird nicht auf Lichterketten und Co. verzichtet. „Wir haben allerdings den Umfang und auch die Zeiten reduziert“, sagt ZIN-Vorsitzender Christoph Napp-Saarbourg. War der Lichterschmuck in den vergangenen Jahren kontinuierlich erweitert worden, sahen sich die Planer in Anbetracht der Energiekrise nun gezwungen, auf die Bremse zu treten. So werden die Lämpchen in diesem Jahr unter anderem an der Michaelstraße, Klarissenstraße oder der Kastellstraße nicht eingeschaltet. Weitere Einschränkungen gibt es unter anderem am Meererhof (nur Eingänge beleuchtet), am Konvent (Bäumchen unbeleuchtet) oder an der Hymgasse (keine Bäumchen).

 Funkelnde Tannenbäume sind am Büchel zu sehen.

Funkelnde Tannenbäume sind am Büchel zu sehen.

Foto: Georg Salzburg (salz)

„Zusammen mit der Reduzierung der Beleuchtungsdauer auf 15 bis 21 Uhr und Abschaltung am 31. Dezember ergibt sich eine Einsparung beim Strom um circa 70 Prozent“, teilt die ZIN mit, die betont, dass es dennoch nicht an besinnlicher Atmosphäre mangelt: „Für den Besucher ändert sich im Wesentlichen nichts. Auch die Blicke in die großen Seitenstraßen sind weihnachtlich.“ Das Rathaus bleibt wegen der Sanierungsmaßnahmen allerdings unbeleuchtet.