Neuss: Sechs Neusser bemalten ihr Osterei

Kunstaktion der Neuß-Grevenbroicher Zeitung : Ei love Ostern!

Ohne Eier geht an Ostern bekanntlich nichts! Wir haben sechs Neusser beauftragt, ein Wunsch-Ei nach ihren Vorstellungen zu kreieren – die Ergebnisse sind zum Essen viel zu schade!

Keine Vorgaben, Hauptsache ein Ei! So lautete eine besondere Osteraufgabe der NGZ. Unsere Redaktion hat sechs Neusser die Pinsel schwingen lassen. Was war zuerst: Die Idee oder das Ei?


Kathrin Jabs-Wohlgemuth (44) Die Pfarrerin an der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche hat sich einen ganzen Abend hingesetzt, um ihr „Auferstehungs-Ei“ zu zaubern. „Ich habe lange überlegt, was ich machen soll“, sagt sie schmunzelnd. Ihr finales Motiv: eine Rolltreppe, die in Richtung Himmel führt.

Emma Seeger (5) Emma ist ziemlich stolz auf ihr Ei. Warum? „Ich habe es selbst gestaltet“, sagt sie. Zuerst brachte Emma Nagellack auf das ausgeblasene Ei auf, danach wurden ganz viele Sticker draufgeklebt. „Ich wollte die Sticker eigentlich aufheben“, sagt Emma. Welcher ihr am besten gefällt? „Der mit dem Hasen und den bunten Luftballons“. Sowieso bastelt und malt Emma in ihrer Freizeit gerne.


Sven Schümann (40) Der stellvertretende Bürgermeister hat sich etwas ganz Besonderes ausgedacht: Auf seinem Ei hat er in Form von verschiedenen Pflanzen die vier Jahreszeiten dargestellt. Unterstützung erhielt der CDU-Stadtverordnete dabei von seiner Tochter und seiner Frau. Auch ein Osterhase ist auf seinem Ei zu finden.


Christoph Rehlinghaus (54) Er ist ein (altmeisterlicher) Maler auch des Kleinformats. Schon deswegen hatte der Neusser Künstler sofort zugesagt, als er um ein bemaltes Ei gebeten wurde. „Die Ei(ger) Nordwand!“ Das war ihm sofort eingefallen, denn die Bergwelt ist sein Thema. Also wird das Ei zum Berg, an dem jemand hochkraxelt.


Schwester Praxedis Gerhards (75) Die Generaloberin der Neusser Augustinerinnen wurde für ihre Ei-Kreation von einer gebastelten Osterkarte inspiriert. „Sie hat mir sehr gut gefallen, also habe ich sie auf das Ei übertragen“, sagt sie. Mit den Frühlingsmotiven möchte sie die Entstehung von neuem Leben darstellen.


Yasmin Köferstein (25) Ein NGZ-Ei darf natürlich auch nicht fehlen. Den Job hat unsere Praktikantin übernommen! Als Motiv wählte sie einen Hasen, der gerade die Neuß-Grevenbroicher Zeitung studiert. Dafür verwendete sie Gelfarbe in Blau, Orange, Grün und Braun. „Ich fand das Motiv einfach süß“, sagt die 25-Jährige.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Neusser bemalen Ostereier

(jasi/hbm/seeg)
Mehr von RP ONLINE