1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Schulsanierungen sollen deutlich beschleunigt werden

Sanierungsstau in Neuss : Schulsanierungen sollen deutlich beschleunigt werden

Die CDU-Fraktion hat in Sachen Schulsanierung Redebedarf und einen entsprechenden Antrag an den Stadtrat formuliert. Auch der Stadtelternrat sieht dringenden Handlungsbedarf.

Die Mängelliste liegt beim Stadtelternrat bereit. Um mehr Tempo in die Sanierung von maroden Schulgebäuden zu bekommen, hatte das Gremium eine Abfrage bei den städtischen Schulen in Neuss gestartet. Dirk Jansen, Vorsitzender des Stadtelternrats, sieht dringenden Handlungsbedarf.

Elke Schlangen ist schulpolitische Sprecherin der CDU in Neuss.
Elke Schlangen ist schulpolitische Sprecherin der CDU in Neuss. Foto: Ludger Baten

Die Politik – das hatte Bürgermeister Reiner Breuer (SPD) mehrfach betont – verspricht sich hierbei auch von der Neuaufstellung des städtischen Gebäudemanagements einen Schub, um Maßnahmen schneller umsetzen zu können. Genau darum wird es am Freitag (23.) auch im Stadtrat gehen.

Die CDU-Fraktion hat Redebedarf angemeldet und einen entsprechenden Antrag eingereicht. Ihre Forderung: Nach der Neuaufstellung des Gebäudemanagements müsse der Sanierungsstau an den Schulen und Kitas endlich aufgelöst werden. Und da will sich die Fraktion einen genauen Überblick verschaffen, wie dies gelingen kann und was geplant ist. Der Rat soll, so der CDU-Antrag, daher die Gesellschafterversammlung der Gebäudemanagement Neuss Service GmbH beauftragen, alle notwendigen Beschlüsse zu fassen, um den vorhandenen Sanierungsstau schnellstmöglich abzubauen.

  • Zwei Drittel des Sportheims sind aus
    TSV Gruiten soll seinen Antrag überarbeiten : Nächster Anlauf fürs neue Sportlerheim
  • Hinweise an den Bäumen informieren Spaziergänger
    Rodung in Neuss geplant : Bürger starten breite Kampagne für Erhalt des Pappelwäldchens
  • Ein Beispiel aus einer Grundschule in
    Streit um Filtergeräte in Nettetal : Schülern droht ein weiterer Corona-Winter mit Lüften

Die Verwaltung soll dem Rat dazu gemeinsam mit der Gebäudemanagement Neuss Service GmbH einen Plan vorlegen, wie der Abbau gegenüber dem letzten Wirtschaftsplan beschleunigt und bis wann der Sanierungsstau in Schulen, Kitas und Sporthallen (inklusive Ersatz von Containern und Neubauten wie die Dreikönigenschule) abgebaut sein wird.

Auch die anderen Fraktionen im Neusser Stadtrat hatten in der Vergangenheit betont, dass der Sanierungsstau an Schulen und Kitas mit größtmöglichem Tempo behoben werden soll.

(abu)