Brauchtum in Neuss Schützenmuseum wird neu gestaltet

Neuss · Das Haus an der Oberstraße kann sich über eine 70.000-Euro-Förderung vom Land NRW freuen. Mit dem Geld soll dem Schützenmuseum neues Leben eingehaucht werden. Am Dienstag wurde die Förderurkunde überreicht.

 Historische Uniformen im Zuge einer Sonderausstellung.

Historische Uniformen im Zuge einer Sonderausstellung.

Foto: Christoph Kleinau

Die Dauerausstellung „Schützen marschieren durch die Zeit“ im Rheinischen Schützenmuseum zusammen mit dem Joseph-Lange-Schützenarchiv soll nach fast 20 Jahren überarbeitet werden. Für die Neugestaltung unter der Leitung von Museumsdirektorin Britta Spies erhält das Museum knapp 70.000 Euro von der Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege. Am Dienstag überreichte Karl-Heinz Erdmann vom Vorstand der NRW-Stiftung an Martin Flecken, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Rheinisches Schützenmuseum mit Joseph-Lange-Schützenarchiv, die bereits unterschriebene Förderurkunde im Haus Rottels auf der Oberstraße.