Neuss: Schützenfest in Elvekum

Schützenfest in Elvekum: „Einigkeit“ Elvekum beschenkt Könige mit Residenz

Eine feste Burg soll den Königszügen die Arbeit erleichtern. Am Wochenende wird sie für Thomas und Heike Quix errichtet

Der Verein „Einigkeit“ Elvekum hat investiert und Großes geschaffen. Eine Ritterburg nämlich, 1,6 Tonnen schwer. Die wird fortan die Residenz eines jeden Königs im Ort markieren und an diesem Wochenende an der Gaststätte „von Zons“ aufgebaut. Denn Schützenkönig Thomas III. (Quix), zugleich Vereinspräsident der „Einigkeit“, hat verfügt, dass dort sein „Regierungssitz“ einzurichten ist, wenn von Samstag bis Montag, 16. bis 18. Juni, Schützenfest gefeiert wird.

Für den Zug „Junge Kamerade“ – und alle anderen künftigen Königszüge – bedeutet die neue Burg weniger Arbeit beim Aufbau. Denn die Suche nach Tannengrün, das dann auch noch mühsam angebracht werden muss, erübrigt sich. Das belegt erneut: Im Verein geht man mit Neuerungen behutsam um. Die Entscheidung im Vorjahr, den Zapfenstreich auf den Samstag vorzuziehen und am Sonntag erstmals eine Parade abzuhalten, hat sich durchgesetzt und wurde auch in die Festfolge 2018 aufgenommen. Dort gibt es allerdings eine weitere Neuerung – die der Fußball-WM geschuldet ist. Zwischen der Parade (15.30 Uhr) und dem Ball der Zugkönige (18.45 Uhr) wird im Festzelt das WM-Spiel Deutschland gegen Mexiko gesehen. Wer das nicht mag, kann in der Zeit ja über den Kirmesplatz bummeln, der, wie Olaf Vogt als zweiter Geschäftsführer betont, in diesem Jahr deutlich mehr Geschäfte aufweisen kann.

  • "einigkeit" : Präsident wird König in Elvekum

Thomas und Heike Quix als – zum zweiten Mal nach 2004 – amtierendes Königspaar werden sicher im Zelt zu finden sein, denn beide sind fußballbegeistert und Fan der Borussia aus Mönchengladbach. Eine Leidenschaft, die sie mit Sohn André und Tochter Melanie teilen.

Beim Vogelschießen am Maifeiertag war der 48-jährige Karosseriebauer einziger Königsbewerber. Ein anderer Interessent hatte zu seinen Gunsten vorher zurückgezogen und tritt nun 2019 an. Das Fest für Thomas III. beginnt mit dem Böllern, Hochamt, Zapfenstreich und Party am Samstag. Und es endet am Montagabend mit dem Krönungsball.

(-nau)
Mehr von RP ONLINE