Marie-Curie-Gymnasium Neuss Als Österreicher bei den Vereinten Nationen

Nordstadt · Für ihren Einsatz im Rahmen der Begabtenförderung am Marie-Curie-Gymnasium wurden fünf Schülerinnen mit einer Einladung zu einem Kongress der Vereinten Nationen nach New York belohnt. Warum durften sie dort nicht ihr Heimatland vertreten?

 Fünf Schülerinnen des Marie-Curie-Gymnasiums wurden gemeinsam mit ihren Lerhern Tina Gungler (l.) und Ralf Pommerening zur Teilnahme einer Jugendkonferenz der Vereinten Nationen nach New York eingeladen.

Fünf Schülerinnen des Marie-Curie-Gymnasiums wurden gemeinsam mit ihren Lerhern Tina Gungler (l.) und Ralf Pommerening zur Teilnahme einer Jugendkonferenz der Vereinten Nationen nach New York eingeladen.

Foto: Gymnasium