Bürger-Schützen-Verein in Neuss Saal überfüllt – Versammlung der Schützen abgebrochen

Neuss · Die mit Spannung erwartete Jahreshauptversammlung des Neusser Bürger-Schützen-Vereins am Freitagabend hat nicht stattgefunden. Zu viele Schützen drängten in den Saal. Auf der Tagesordnung standen höhere Beiträge und die „Frauen-Frage“. Wie es jetzt weitergeht.

 Lange Schlangen bildeten sich am Freitagabend bei der Registrierung zur Jahreshauptversammlung des Neusser Bürger-Schützen-Vereins im S-Forum der Sparkasse.

Lange Schlangen bildeten sich am Freitagabend bei der Registrierung zur Jahreshauptversammlung des Neusser Bürger-Schützen-Vereins im S-Forum der Sparkasse.

Foto: Christoph Kleinau

Wegen Überfüllung des Saales hat Schützenpräsident Martin Flecken die eigentlich für Freitagabend im S-Forum der Sparkasse angesetzte Jahreshauptversammlung des Neusser Bürger-Schützen-Vereins noch vor der eigentlichen Eröffnung abgesagt.

528 Stühle waren vorbereitet. Als bereits mehr als 550 Schützen im Saal waren und weitere immer noch in einer langen Schlangen im Treppenhaus und vor dem Gebäude der Sparkasse auf Einlass warteten, zog Flecken um 19.40 Uhr die Reißleine und brach den Abend ab.

Auf der Tagesordnung stand eine Beitragserhöhung von 50 auf 100 Euro sowie die Kostenpflichtiger Inhalt Frage der Mitgliedschaft von Frauen im Bürger-Schützen-Verein. Bei Abbruch der Veranstaltung erntete Flecken einige Unmutsäußerungen, dann löste sich die Versammlung jedoch relativ zügig auf.

Bis zum Jahreswechsel muss nun ein neuer Termin angesetzt werden. Dafür soll die Stadthalle angemietet werden. Für den Verein ist das auch ein zusätzlicher Kostenfaktor von 5000 bis 7000 Euro.

(-nau)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort