1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Raimund Piel bleibt Vorsitzender des MGV "Haideröschen"

Männergesangverein aus Neuss : Raimund Piel bleibt Vorstand des MGV „Haideröschen“

Der Sänger, seit 27 Jahren Vorsitzender des 1911 gegründeten Chores, kandidierte für eine weitere Amtszeit.

Raimund Piel bleibt für den Männergesangverein „Haideröschen“ aus Rosellerheide unverzichtbar. Der Sänger, seit 27 Jahren Vorsitzender des 1911 gegründeten Chores, kandidierte für eine weitere Amtszeit und wurde einstimmig noch einmal für vier Jahre gewählt. Er präsidiert einem Vorstand, für den Paul-Josef Schmitz (Kasse). Adolf Pintgen (zweiter Schriftführer) und Helmut Wolters (zweiter Notenwart) ebenfalls bestätigt wurden.

Dass der MGV fast keine Ferien kennt, belegte der Jahresbericht von Schriftführer Detlef Siegwart. Er konnte auf 48 Gesangsproben verweisen, mit denen sich „Haideröschen“ auf seine vier Auftritte im Vorjahr vorbereitete. Geprobt wird seit einem Jahr unter Leitung von Margarete Wegener gemeinsam mit dem Quartettverein „Rheingold“ aus Neukirchen immer abwechselnd im Heidezentrum oder in der Jakobusschule Neukirchen. Diese seit drei Jahren bestehende Gesanggemeinschaft bewertete der Vorsitzende als sehr positiv. Die Proben wurden jedoch erst zusammengelegt, nachdem Ende 2017 Johann Martin Sentis, der inzwischen verstorbene Ehrenchorführer, die musikalische Leitung abgegeben hatte. Er hatte den vierstimmigen Chor, einen von nur noch 17 reinen Männerchören im Sängerkreis Neuss, 53 Jahre lang dirigiert. Margarete Wegener, die danach den Chor übernahm, bescheinigte der Raimund Piel großes fachliches Können.

(NGZ)