1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: „Räuber“ treffen sich mit Motsi Mabuse

Nach Blackfacing-Debatte : „Räuber“ treffen sich mit Motsi Mabuse

Die Räuber haben in einem Video die Show Lets-Dance parodiert und sich als Motsi Mabuse ausgegeben. Die warf der Band daraufhin „Blackfacing“ vor. Nun haben sich beide Seiten zu einem Gespräch getroffen.

Motsi Mabuse strahlt in die Kamera: Umringt wird sie von den fünf Mitgliedern der Karnevalsband „De Räuber“. Die Aufnahme haben die beiden in ihren sozialen Medien geteilt.Erst vor wenigen Wochen haben die Räuber mit einem Video-Clip, in dem sie die Show „Let's Dance“ parodierten, eine Debatte ausgelöst: Motsi Mabuse wurde darin von einem Mann gespielt, der sich das Gesicht schwarz malte. Daraufhin äußerte sich die Lets-Dance-Jurorin in ihren sozialen Netzwerken. „Es ist nicht lustig, es ist keine Comedy. Es ist ein Problem, das die Menschen in Deutschland sich weigern, zu verstehen.“

„De Räuber“ haben umgehend auf die Vorwürfe reagiert und das Video, das sie am 11. Januar veröffentlicht hatten, von ihrem Youtube-Kanal sowie von ihrer Facebook-Seite entfernt. In einem offenen Brief entschuldigten sie sich bei der Jurorin.

Nun haben sich die Räuber und Motsi Mabuse in Köln getroffen: „Es war ein tolles und ehrliches Gespräch, in dem beide Seiten Verständnis für den anderen gezeigt und sich darauf verständigt haben, diesen Dialog in Zukunft fortzuführen, denn wir alle stehen gemeinsam für Toleranz, Akzeptanz und gegen Diskriminierung.“, schreiben die Band und Motsi Mabuse in ihren sozialen Medien. „Mal sehen, was aus dieser Liaison noch alles entstehen kann.“

(ubg)