1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Radfahrer aus Neuss mit 1,6 Promille unterwegs

Alkoholfahrt endet in Unfall : Radfahrer aus Neuss mit 1,6 Promille unterwegs

Ein mehrmonatiges Fahrverbot, eine Geldbuße und drei Punkte in Flensburg erwarten vermutlich einen 42-Jährigen aus Neuss, der in einen Fahrradunfall verwickelt war.

Beamte der Neusser Wache wurden am Dienstagabend, 5. Oktober, gegen 20.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Radfahrern an der Bergheimer Straße gerufen. Nach Aussage einer 52-jährigen Neusserin musste sie zwei entgegenkommenden Radfahrern, die in Richtung Innenstadt fuhren, ausweichen. Beide fuhren auf den nebeneinanderliegenden Radfahrstreifen, die jeweils für eine Richtung befahrbar sind.

Die Neusserin musste daraufhin ausweichen und kollidierte mit dem entgegenkommenden 42-Jährigen. Beide verletzten sich leicht. Schnell stellte sich heraus, dass der 42-jährige Neusser stark alkoholisiert war.

Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht der Streifenbeamte und ergab einen Anhaltswert von mehr als den erlaubten 1,6 Promille. Auf Anordnung der Polizei wurden Blutproben in einem Krankenhaus entnommen .Aus rechtlicher Sicht wird eine Fahruntüchtigkeit bei Radfahrern ab 1,6 Promille angenommen.

Wenn sich dies bei dem Neusser bestätigt, erwarten ihn ein mehrmonatiges Fahrverbot, eine Geldbuße und drei Punkte in Flensburg. Das Verkehrskommissariat in Neuss hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Da der andere Radfahrer unvollständige Personalien am Unfallort hinterließ und sich vom Unfallort entfernte, um - wie er angab - zur Arbeit zu fahren, bittet die Polizei um Kontaktaufnahme des unbekannten Unfallbeteiligten (02131 300-0). Zeugen beschreiben den Mann als Ende 30 bis Anfang 40 Jahre alt und sehr schlank.

(NGZ)