Neuss: Quirinus-Gymnasium läuft für Uganda

Schüler aus Neuss engagieren sich: Quirinus-Gymnasium läuft für Uganda

Das Quirinus-Gymnasium führt am Dienstag, 18. September, einen Sponsorenlauf durch. Dabei haben die Schüler eine vorgegebene Zeit zur Verfügung, um möglichst weit zu laufen.

Im Vorfeld suchen die Schüler Sponsoren, die bereit sind, für jeden vollständig zurückgelegten Kilometer einen Betrag zu spenden. 50 Prozent der Einnahmen sind für den Verein „Miteinander für Uganda“ bestimmt. Schon seit einigen Jahren gibt es vereinzelt kleinere Aktionen, wie zum Beispiel mehrere Patenschaften für Waisenkinder – übernommen von Schülern der Klasse 9, doch erst nach einem Besuch in Uganda von Lehrern im Oktober 2016 wurde die Zusammenarbeit intensiviert.

Teilnahmen am Unterricht und Besichtigungen veranlassten die Lehrkräfte, sich verstärkt zu engagieren. Im Folgenden entstanden Brieffreundschaften, Hilfsgelder und kleinere Hilfsgüter wurden gesammelt und überbracht.

  • Nachruf Johannes Hamacher : Das Quirinus-Gymnasium geprägt

Das Quirinus-Gymnasium will das Engagement für dieses Hilfsprojekt in Zukunft weiter ausbauen. Hilfe zur Selbsthilfe, Bildung und medizinische Versorgung, an die Situation vor Ort angepasst, sind primäre Ziele. Der Spendenlauf soll zu diesen Zielen beitragen. Lehrer, die jährlich im Oktober nach Uganda reisen und sich von der Situation und den Fortschritten vor Ort persönlich überzeugen, werden von den Fortschritten berichten.

Das nächste große Projekt ist der Bau einer Solaranlage an der Schule St. Paul’s. Damit das Lernen und Arbeiten nicht vor Einbruch der Dämmerung aufgegeben werden muss, ist dies sehr wichtig. Weitere Einnahmen des Spendenlaufes kommen der Ausstattung der Schule zugute.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE