1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Polizei sucht nach Einbruch Schmuck-Besitzer

Ermittlungen nach Tat in Neuss : „Panneneinbrecher“ – Polizei sucht Schmuck-Besitzer

Die Neusser Polizei sucht nach den Besitzern mehrerer Schmuckstücke, die möglicherweise aus Einbrüchen stammen.

Sie wurden im Zusammenhang mit Ermittlungen gegen einen 28 Jahre alten Tatverdächtigen aus Köln sichergestellt, dem ein verlorener Autoschlüssel und der Pannennotdienst offenbar zum Verhängnis geworden sind. Der Mann wird verdächtigt, am 8. März durch ein Küchenfenster in ein Haus an der Johanna-Etienne-Straße eingedrungen zu sein. Das teilte die Polizei mit.

Wem gehört dieser Schmuck? Die Polizei in Neuss sucht die Eigentümer. Foto: Polizei

Als er sich aus dem Staub machte, ließ er wohl seinen Autoschlüssel am Tatort zurück. Nachdem Anwohner bei der Polizei gemeldet hatten, dass ihr Küchenfenster aufgebrochen war, fiel den Beamten während der Fahndungsmaßnahmen in unmittelbarer Tatortnähe ein Abschleppdienst auf. Dessen Mitarbeiter waren mit einem Audi beschäftigt. Der Fahrer des Audi gab der Polizei gegenüber an, dass der Wagen nicht mehr starten würde. Daher sei der Pannenotdienst verständigt worden. Nicht schlecht staunten alle, als einer der Polizisten bei dem zuvor in der Wohnung sichergestellten Autoschlüssel den „Start/Stopp-Knopf“ betätigte. Der mit einer „Keyless Go“-Funktion ausgestattete Wagen sprang daraufhin an. Der 28 Jahre alte Kölner wurde daraufhin wegen des Verdachts des Einbruchsdiebstahls vorläufig festgenommen. Nun wird untersucht, ob er zwischen August 2017 und März 2018 an Einbrüchen im Raum Neuss, Meerbusch und Köln beteiligt war. Dabei rückten die Schmuckstücke in den Fokus. Hinweise an die Polizei unter 02131 3000.

(NGZ)