1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Polizei stellt bei Schwerpunktkontrolle neun Fahrräder sicher

Einsatz in Neuss : Polizei stellt bei Kontrolle neun Fahrräder sicher

Bei Fahrrad-Schwerpunktkontrollen stellen Polizeibeamte neun Fahrräder sicher. Nur eins davon war codiert. Insgesamt wurden an zwei Tagen 124 Räder überprüft.

Schwerpunktkontrollen bei der Polizei im Rhein-Kreis: Insgesamt 124 Fahrräder nahmen Polizeibeamte an zwei aufeinanderfolgenden Montagen, jeweils in der Zeit von 8 bis 16 Uhr, an öffentlichen Orten im Neusser Stadtgebiet unter die Lupe. Und dabei kam heraus, das von den 124 Rädern sieben einer konkreten Straftat zugeordnet werden konnten, da sie bereits als gestohlen gemeldet worden waren.

Weitere zwei Fahrräder wurden sichergestellt, da sie hochwertig, aber offenbar herrenlos waren. Auch dort steht, wie die Polizei mitteilte, der Verdacht des Fahrraddiebstahls im Raum. Und noch eine Erkenntnis ergab sich aus den Kontrollen: Lediglich eines der neun sichergestellten Fahrräder war polizeilich codiert. Und das, obwohl die Polizei immer wieder darauf aufmerksam macht, wie wichtig es sei, sein Rad codieren zu lassen, um es so Dieben schwerer zu machen.

Die Ordnungshüter konnten weiterhin im Rahmen des Einsatzes zwei Tatverdächtige ermitteln. Ob sie die Fahrräder entwendet haben oder ihren angeblichen „Fund“ lediglich unterschlugen, ist noch unklar. Beide Personen erwartet nun ein Strafverfahren. Besonders erfreulich war der schnelle Fahndungserfolg hinsichtlich zweier Fahrräder, die erst am 9. und 16. Oktober als gestohlen gemeldet worden waren und schon am 11. und 18. Oktober sichergestellt werden konnten. Die Polizei hat nun angekündigt, solche Kontrollen in regelmäßigen Abständen in Zukunft fortzusetzen und bietet zudem weiterhin die Möglichkeit der Fahrrad-Codierung an, um potentielle Diebe abzuschrecken und aufgefundenes Diebesgut noch schneller dem jeweiligen Eigentümer zurückführen zu können.

(NGZ)