Neuss: Polizei stellt 50 Kilogramm Marihuana in Postpaketen sicher

Bei Zustelldienst in Neuss entdeckt : Polizei stellt 50 Kilogramm Marihuana sicher

Beamte des Neusser Fachkommissariats haben am vergangenen Montag 50 Kilogramm Marihuana und Haschisch in mehreren Postpaketen in Neuss sichergestellt.

Die Kartons mit der illegalen Fracht kamen aus Spanien und waren an einen Empfänger in England adressiert. Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Trotz der Vielzahl der Sendungen, die täglich bei einem Zustelldienst in Neuss ankommen, fielen Mitarbeitern die verdächtigen Kisten auf. Unverzüglich informierten die Angestellten des Unternehmens die Polizei.

Die Ermittler staunten dann auch nicht schlecht, als sie die Fracht öffneten. Gegen den Empfänger und den Absender der Postsendung wurden Strafverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Bereits im November vergangenen Jahres war in Postpaketen verpacktes Marihuana in Neuss sichergestellt worden – damals waren es 30 Kilogramm, die Pakete kamen ebenfalls aus Spanien und sollten an einen Empfänger in Berlin gehen. Mitarbeitern eines Zustelldienstes fiel allerdings auf, dass die Pakete nicht ausreichend frankiert waren. Nach einer genaueren Kontrolle wurde dann die Polizei informiert.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE