1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Patienten beziehen Neubau des Johanna-Etienne-Krankenhauses

Johanna-Etienne-Krankenhaus in Neuss : Patienten beziehen Neubau des Krankenhauses

Es war eine logistische Herausforderung, aber gut vorbereitet: Am Wochenende wurden im Johanna-Etienne-Krankenhaus das erste und zweite Obergeschoss des Neubaus bezogen – und das bei laufendem Klinikbetrieb.

„Für uns bedeutete das  gehörigen Aufwand und sicherlich auch einigen Stress“, sagt Geschäftsführer Paul Kudlich, der sich darüber freuen durfte, dass von zwei geplanten Umzugstagen am Ende nur einer wirklich gebraucht wurde. Die ersten Patienten konnten schon am Samstag in den neuen Zimmern ihr Mittagessen einnehmen. „Und am Abend war von dem ganzen Umzugsrummel nichts mehr zu sehen“, sagt Unternehmenssprecher Christian Herrmanny. Sowohl die gesetzlich Versicherten als auch die Privatpatienten sind jetzt ausschließlich in modernen  Zweibettzimmer mit vollausgestatteten Bädern untergebracht. „Das schafft einen ganz neuen Standard“, stellt Kudlich fest. In der erste Neubau-Etage sind die Stationen für Innere Medizin und Onkologie sowie eine besondere Station für pflegebedürftige Patienten mit ganz speziellen Räumlichkeiten – wie etwa XL-Badezimmern – untergebracht. Darüber liegen die Stationen für Gefäßchirurgie und Thoraxchirurgie sowie die interdisziplinäre Elektivstation.  Untersuchungsräume auf den Stationen bedeuten kurze Wege für die Patienten. 

(-nau)