Patient findet Hilfe in Neuss Der Weg aus der Schmerzhölle

Neuss · Ein 35 Jahre alter Industriemechaniker litt fast zehn Jahre lang unter starken Schmerzen. Hilfe fand der gebürtige Hesse letztlich im Neusser Johanna-Etienne-Krankenhaus – durch eine besondere Behandlung.

Gebhard Schmid, Chefarzt der Radiologie im Johanna-Etienne-Krankenhaus, und Patient Sascha Sauer.

Gebhard Schmid, Chefarzt der Radiologie im Johanna-Etienne-Krankenhaus, und Patient Sascha Sauer.

Foto: Augustinus-Gruppe

Der reißende und stechende Schmerz brannte wie Feuer in seiner rechten Schulter: Am Schluss konnte Sascha Sauer nicht mal mehr ein Glas Wasser halten. Der 35 Jahre alte Industriemechaniker aus dem hessischen Solms lebte fast zehn Jahre lang in einer sich ständig steigernden Schmerzhölle: Sie trieb ihn in die Verzweiflung – dank der Behandlung durch das Johanna-Etienne-Krankenhaus lebt er nun schmerzfrei: „Es ist, als ob ein Schalter umgelegt wurde“, beschreibt er sein Gefühl nach der Operation.