Neuss: Open-Air-Club will am Blankenwasser endlich in die Saison starten

Nach Terminverschiebungen : Open-Air-Club will in Neuss endlich in die Saison starten

Es ist der nächste Versuch: Schon zweimal musste der neue Open-Air-Club „Am Blankenwasser“, der in die Fußstapfen der „Kiesgrube“ tritt, seine geplante Eröffnung witterungsbedingt verschieben. Jetzt sollen am 2. Juni erstmals die Pforten geöffnet werden

Dann soll es wieder elektronische Musik an der Sudermannstraße/Ecke Am Blankenwasser im Neusser Süden geben. Bis einschließlich des vergangenen Sommers war der Open-Air-Club „Kiesgrube“ auf dem Areal in Neuss beheimatet. Vor 22 Jahren war er als Sommerausgabe des legendären Clubs „Tribehouse“ entstanden.

Über die Jahre hatte sich die „Kiesgrube“ zu einem der angesagtesten Open-Air-Clubs in Deutschland entwickelt. Der Club galt als eine der feinsten Adressen für elektronische Sounds unter freiem Himmel und wohlige Ibiza-Urlaub-Atmosphäre in Deutschland. Namhafte DJs sorgten für die entsprechenden Klänge. Jetzt steht ein Neustart an. Das Kiesgruben-Team um Tom Preuss ist inzwischen nach Duisburg weitergezogen. In Neuss will die Mannschaft um Frank Klement mit dem neuen Open-Air-Club „Am Blankenwasser“ durchstarten und die alte Tradition trotz eines Neustarts fortsetzen.

(abu)
Mehr von RP ONLINE