Tatort Neuss Obdachloser soll Jugendlichen unter Drogen gesetzt und missbraucht haben

Neuss · Der Prozess gegen einen Obdachlosen, der einen Jugendlichen in einem Zelt am Neusser Rheinufer unter Drogen gesetzt und missbraucht haben soll, beginnt am Mittwoch.

Ein Obdachloser Neusser sitzt ab Mittwoch auf der Anklagebank des Landgerichts Düsseldorf.

Ein Obdachloser Neusser sitzt ab Mittwoch auf der Anklagebank des Landgerichts Düsseldorf.

Foto: dpa/Martin Gerten

Es ist ein ungewöhnlicher Fall von schwerem sexuellen Missbrauch: Ein 43 Jahre alter Obdachloser soll in Neuss einen 14-jährigen Jugendlichen mit Alkohol und Drogen wehrlos gemacht und anschließend sexuelle Handlungen an ihm vorgenommen haben. Die Tat hatte sich laut Ermittlungen bereits 2020 am Neusser Rheinufer ereignet. Ab Mittwoch, 20. September, muss sich der Mann dafür vor dem Landgericht Düsseldorf verantworten.