Neuss: Nordstadt-Schüler ernten viel Beifall für erstes Theaterstück

Schülertheater in der Nordstadt : Schüler ernten viel Beifall für erstes Theaterstück

Zum ersten Mal präsentieren Schüler des neuen Literaturkursus ein Theaterstück, selbst gemacht und mit eigener Regie.

Eine absolute Prämiere gab es am Donnerstag in der Gesamtschule Nordstadt. Die Mensa wurde umgekrempelt, Tische weg geschoben und eine Bühne für die große Show am Abend aufgebaut. Der neue Literaturkursus der Jahrgangsstufe 12 hat nämlich zum ersten Mal ein Theaterstück aufgeführt. „Guns `n‘ Nuns – Gott sei Dank (k)ein Überfall“ heißt es. Dabei geht es um die erfolglosen Bankräuber Jacky, Nick und Luigi, die sich nach einem gescheiterten Bankraub im Kloster „Heiliger Geist“ verstecken. Als aber die Polizei den Dieben auf die Spur kommt, spitzt sich die Lage zu, eine Entwicklung die auch den Schwestern nicht gefällt. Mit viel Humor, einer guten Portion Ironie und mit auf „linksgekrempelter“ Moral, konnten die Nachwuchs-Schauspieler das Publikum begeistern, das ihnen zum Schluss mit Standing Ovation dankte.

Das Stück haben die Schüler selber erarbeitet. Auch außerhalb des Literaturkurses haben sie an Nachmittagen, in der Mittagspause und sogar samstags den Text umgeschrieben, Rollen verteilt, geprobt und Organisatorisches erledigt. Der Aufwand hat sich gelohnt, bereits im Vorverkauf  seien etwa 200 Karten verkauft worden, erzählt Carina Flörke, die den Literaturkursus leitet. Dabei hilft der ganze Jahrgang mit. Der Kunstkursus hat sich um das Bühnenbild gekümmert und wer nicht auf der Bühne steht, hilft bei der Technik, dem Kartenverkauf, regelt den Einlass oder verkauft Kuchen, Waffeln und Erfrischungen. Der Erlös der Veranstaltung fließt in die Stufenkasse, womit der Abiball im nächsten Jahr finanziert werden soll.

Als es darum ging, für das Stück zu werben, waren Plakate nicht genug. Ein Trailer wurde erarbeitet, den die Schüler in den anderen  Jahrgangstufen vorgespielten. So sollte mit einem kleinen Happen Appetit auf mehr angeregt werden.

Von der Idee bis zum fertigen Stück haben die Schüler viel Zeit und Arbeit investiert. Ihnen sei der Aufwand bewusst, den so eine Theteraufführung mit sich brächte, trotzdem seien sie motiviert gewesen, das auf die Beine zu stellen, erzählen Durmus (19), Melissa (18), Esma (18) und Cora (19), die die Nonnen und Bankräuber auf der Bühne zum Leben erwecken.

Eine weitere Vorstellung wird am Donnerstag, 13. Juni, ab 18 Uhr in der Schule, Leostraße 37,  gezeigt. Der Eintritt kostet für Schüler 2,50 Euro, Erwachsene zahlen 5 Euro.

(köf)
Mehr von RP ONLINE