1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Nach einem Ulitmatum unterzeichnet Zweirad Stadler Kaufvertrag

Fahrrad-Fachmarkt für Neuss : Zweirad Stadler unterzeichnet Kaufvertrag in Neuss

Seit 2016 wird über den Bau eines Fahrradmarktes mit gut 5000 Quadratmetern Verkaufsfläche in Neuss gesprochen, jetzt ist das Vorhaben einen entscheidenden Schritt weiter gekommen.

Das Ultimatum hat gewirkt: Zwei Tage vor Ablauf einer erst Anfang Februar von der Politik gesetzten Frist hat die Firma Stadler, nach eigenen Angaben Deutschlands größte Fahrrad-Fachmarktkette, am Freitag einen notariellen Kaufvertrag für ein etwa 23.500 Quadratmeter großes Grundstück im Hammfeld unterzeichnet. Bürgermeister und Kämmerer zeichneten den Vertrag im Namen der Stadt gegen, doch hat der Rat das letzte Wort. Er tagt am 13. März – oder tritt die Entscheidungsgewalt an den Hauptausschuss ab.

Schon 2016 hatte der Rat dem Bau eines Stadler-Marktes in Nachbarschaft zum Höffner-Möbelhaus prinzipiell zugestimmt, passiert ist seitdem wenig. Im September knüpfte die Stadt die weitere Reservierung der Fläche an eine Geldzahlung, mit Ablauf der Reservierungsfrist Ende Februar wurde nun  ein Kaufvertrag verlangt. Einer weiteren Fristverlängerung wollte die Politik nicht mehr zustimmen. Allerdings bekräftigte der neue Rat zugleich, weiter Interesse an einer Ansiedlung Stadlers zu haben.

Die Stadt muss für den Fachmarkt nun Baurecht schaffen. Liegt das vor, tickt wieder die Uhr: „Danach muss innerhalb von 30 Monaten mit dem Bau begonnen werden“, erklärt Gensler. Diese Frist sei nicht ungewöhnlich, das Vorhaben ja auch recht komplex.

Bürgermeister Reiner Breuer nannte den Kaufvertrag einen Meilenstein zur Umsetzung des Projektes. Er habe von der Inhaberin der Fachmarktkette vor einigen Tagen telefonisch die Zusicherung erhalten, dass das Vorhaben nun zügig realisiert werden soll. „Jetzt kann es losgehen“, betont Breuer.

(-nau)