1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Musicalwochen - Band wird erstmals in Stück eingebunden​

Musicalwochen in Neuss : Band wird erstmals in Stück eingebunden

In beinahe jedem Musical gibt es ein oder zwei unvergessliche Hauptsongs. Man hat sie gleich im Ohr, wenn man etwa Titel wie „König der Löwen“, „West Side Story“ oder „Das Phantom der Oper“ hört. Die Neusser Musicalwochen 2022 werden dieses Phänomen aufgreifen.

Denn in der Eigenproduktion „This is me – der Vorhang fällt“, die am Freitag 19. August, in der Alten Post Premiere feiern, gibt es dutzende Songs, die die Zuhörer spätestens ab dem dritten Takt erkennen können.

„Es handelt sich um ein reines Jukebox-Musical“, erklärt Jannike Münstedt, die zum ersten Mal die Band alleine leitet. Seit 2014 ist sie selbst als Musikerin, Darstellerin und zuletzt Assistentin bei den Musicalwochen dabei. Mit Jukebox-Musical meint sie, dass es in „This is me“ keine selbst komponierten Songs gibt. Die Handlung spielt in der Zirkuswelt und wird von Songs untermalt, die aus den aktuellen Charts und aus Rock-Pop-Klassikern, stammen. Darunter „Always Remember Us This Way“ von Lady Gaga, „The Show Must Go On“ von Queen, „The Greatest Show“ aus dem Film The Greatest Showman oder „Chandelier“ von Sia.

Mit Adrian Benten (Schlagzeug), Linus Gierling (E-Gitarre), Tim Heins (Bassgitarre), Leo Möhle (Gitarre/Keyboard), Lukas Odendahl (Piano), Jonas Salamon (Keyboard und Gitarre), Christoph Stienen (Saxophon) hat Jannike Münstedt „Leute in der Band, auf die man sich verlassen kann. Sie haben die Stücke und ihre Instrumente einfach `drauf“, sagt die Bandleiterin.

  • 1. Neusser Schützenlauf im Jahnstadion
    Veranstaltung in Neuss : Schützenlauf mit toller Premiere
  • Im Zuge der Wendersplatz-Umgestaltung soll auch
    Strukturwandel im Rhein-Kreis Neuss : Neuss soll einen Zukunftscampus bekommen
  • Ein Foto aus Zeiten, in denen
    Vor dem Start im September : Gewinnspiel zum „FitNeuss Firmenlauf“

Zwei Wochen vor der Premiere geht es um das richtige Arrangement, den Zusammenklang. Auch eigene Ideen können noch eingebracht werden. „Spannend wird es dann, wenn wir mit dem Ensemble zusammenkommen, das hat so eine besondere Dynamik, es fügt sich und wird am Ende sehr schön“, meint Tim Heins am Bass. Er macht schon seit 2017 bei den Musicalwochen mit, die jährlich in Kooperation zwischen dem Kulturforum Alte Post und der Musikschule Neuss entstehen. Adrian ist ebenfalls „ein alter Hase“ und zum vierten Mal dabei, andere sind ganz neu in der Musicalwochen-Band, aber seit Jahren an der Musikschule oder anderswo musikalisch aktiv.

Bis zur Premiere wird es noch viele Probentermine im Kultuforum geben. Knifflig werde noch die Aufteilung der Musiker, links und rechts der Bühne in der Alten Post. Und erstmals „wird die Band in coolen Kostümen auch szenisch in das Stück eingebunden“, verrät Jannike Münstedt.

Karten kann man ab sofort bestellen unter 02131 904122 oder per Mail an info@altepost.de. Mehr über die Handlung, die Aufführungstermine, die Preise und mehr unter www.neusser-musicalwochen.de

(NGZ)