Neuss: Mord-Verdächtiger aus Meerbusch soll 2009 Kandidat bei DSDS gewesen sein

Tödliches Beziehungsdrama in Neuss-Furth : Mord-Verdächtiger soll Kandidat bei DSDS gewesen sein

Der Mann, der Ende April auf der Neusser Furth seine Ex-Freundin getötet haben soll, liegt nach einem Suizidversuch immer noch im Krankenhaus. Er soll 2008 Kandidat bei „Deutschland sucht den Superstar“ gewesen sein.

Neue Details zum Further Beziehungsdrama: Der 31-jährige Meerbuscher, der Ende April seine 27-jährige Ex-Freundin in einen Blumenladen an der Gladbacher Straße gejagt und dort mit vier Kugel tödlich verletzt haben soll, plante nach dem Abitur offenbar eine Musiker-Karriere.

Einem unbestätigten Bericht der Bild-Zeitung zufolge, soll der Mann, der sich nach den Schüssen vor einen Zug geworfen hatte und dabei schwer verletzt wurde, 2008 Kandidat beim  Wettbewerb „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) gewesen sein. Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf war am Wochenende nicht zu erreichen.

Der Meerbuscher wird noch im Krankenhaus behandelt. Gegen ihn wurde ein Haftbefehl erlassen.

(NGZ)