Neuss: Modetipps von Birgit Schrowange im Adler-Modehaus

Prominenter Besuch in Neuss : Modetipps von Birgit Schrowange

Die TV-Moderatorin konnte am Freitag im Adler-Modehaus nicht nur mit Fashion-Ratschlägen punkten. Sie sprach auch über Themen wie Nachhaltigkeit – und verriet ihre persönlichen Lieblingsstücke.

Nicht nur im Fernsehen, sondern auch in Echt: Birgit Schrowange strahlt mit ihrer Natürlichkeit und ihrer lebensfreudigen Art. Am Freitag präsentierte sie im Modehaus Adler an der Römerstraße ihre Lieblingsteile.

Zur Premiere wurde der Verkaufsstandort aufgehübscht: Zwischen Kleidern, Blusen und Hosen wurden für die Fans Stehtische aufgebaut und Sitzhocker platziert. Bei Knabbereien, Sekt und Orangensaft hörte sich die Fangemeinschaft hinter einer kleinen Absperrung Mode-Tipps von der TV-Moderatorin an. Unter ihnen war auch Sebahat Altas aus Neuss. „Ich habe heute extra früher Feierabend gemacht und mir den Nachmittag frei gehalten“, sagte sie. An der Moderatorin mag sie vor allem ihre Haare und ihre Ausstrahlung. „Sie hat mich mit ihrer Frisur total inspiriert. Gleich nachdem ich es an ihr gesehen habe, habe ich mir meine Haare ebenfalls kurz geschnitten und weiß gelassen“, sagt Altas. Besonders beeindruckt waren die Besucher von Schrowanges „sympathischer und authentischer Art“. Auch Erina Kramer ist am Freitag nur an die Römerstraße gekommen, um die bekannte Moderatorin zu sehen.

In diesem Jahr gibt es für Birgit Schrowange gleich einen doppelten Grund, um zu feiern: Bereits seit 25 Jahren moderiert die 61-Jährige für die Sendung „Extra“ auf RTL. Und seit 15 Jahren ist sie darüber hinaus Markenbotschafterin für Adler. Gemeinsam mit Jürgen Vogt, Verkaufsleiter der Region, trat sie gut gelaunt vor das Publikum und freute sich ganz offensichtlich über die zahlreichen Besucher, die gekommen waren.

Im lockeren Plauderton erzählte sie über ihre langjährige Zusammenarbeit mit dem Unternehmen sowie ihr Verständnis für Mode und Nachhaltigkeit. Denn nachhaltig bedeute für sie auch, die Kleidungsstücke lange tragen zu können. Auch sie habe einige Teile, die 15 Jahre alt sind. Ein Teil ihrer Klamotten würde sie an Freunde oder Nachbarn verschenken, da sie noch sehr gut erhalten seien. „Das verstehe ich unter Nachhaltigkeit“, sagte Birgit Schrowange. Besonders schätze sie Mode, bei der „niemand diskriminiert wird“. „Der liebe Gott hat uns sehr unterschiedlich erschaffen. Es gibt kleine, große, dicke und dünne sowie auch alte und junge Menschen – und das finde ich toll“, sagte Birgit Schrowange.

In einer kleinen Präsentation stellte sie ihre ganz persönlichen Lieblingsteile der aktuellen Herbst- und Winterkollektion vor. Neben Karo- und Leopardenoptik seien derzeit Blümchenkleider angesagt. Das „kleine Schwarze“ dürfe auch im Kleiderschrank nicht fehlen. Zusätzlich gab es zahlreiche Stylingtipps wie „nie beides zeigen – entweder das Dekolleté oder die Beine betonen“. Auch aus dem Nähkästchen wurde geplaudert. „Ich habe drei Kleidergrößen in meinem Schrank. Ich habe einfach nicht die Disziplin“, gab die Moderatorin ganz offen zu. Deshalb freue sie sich besonders über Hosen mit Gummizug. Auch die dürften in keinem Schrank fehlen, da sie sich der Figur ganz gut anpassen würden.

Und nicht nur Neuss war vertreten! Denn einige der Besucher kamen auch von außerhalb angereist, nur um den TV-Star live erleben zu können. So auch Heike Brockamp. Sie kam extra aus Unna bei Dortmund.

Im Anschluss der Veranstaltung schrieb Birgit Schrowange noch Autogramme und posierte fleißig für Fotos. Darüber haben sich Fans wie Heike Brockamp am meisten gefreut.