1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Mit Auto über Rot gefahren - Polizei deckt weitere Straftaten auf​

Straftat in Neuss : Mit Auto über Rot gefahren - Polizei deckt weitere Straftaten auf

Am Freitagmorgen, 16. September, gegen 8.15 Uhr wussten die Beamten in Neuss noch nicht, was für eine Verkettung an Straftaten sie während einer Verkehrsüberwachung aufdecken würden.

Ein Autofahrer fuhr in Neuss die Bergheimer Straße in Richtung Nierenhofstraße. Als er die Kreuzung überquerte, überfuhr er eine rote Ampel. Die Beamten wurden dadurch auf den ihn aufmerksam und fuhren ihm hinterher. An der Adresse angekommen, kommt ihnen ein 40-Jähriger Neusser zu Fuß entgegen. Das Auto befand sich unabgeschlossen und mit warmer Motorhaube auf dem Garagenhof.

Bei den Beamten gab er an, dass er mit dem Auto nichts zu tun habe und er nur zu Fuß unterwegs war. Als sich eine Beamtin das Fahrzeug genauer ansah, beobachtete ihre Kollegin, wie der Beschuldigte etwas in ein Gebüsch werfen wollte. Der Schlüsselbund mit zwei Fahrzeugschlüsseln landete jedoch nicht, wie vom Beschuldigten gewünscht, im Gebüsch, sondern auf dem Gehweg. Er hob die Schlüssel unauffällig auf und legte diese auf ein Gebüsch.

Der Polizistin gegenüber gab er an, dass er den Schlüssel auf dem Gebüsch gefunden hätte. Bei einem Blick in den Wagen wurde ein Rucksack gefunden, welcher dem Beschuldigten zugeordnet werden konnte. Wie sich herausstellte, war das Kennzeichen des Fahrzeugs als gestohlen gemeldet. Da die Beamten bei dem Tatverdächtigen starke Stimmungsschwankungen bemerkten, führten sie mit ihm vor Ort einen Drogentest durch. Dieser fiel positiv aus. Das Fahrzeug wurde sichergestellt und der Tatverdächtige wurde mit auf die Neusser Wache genommen, um eine Blutprobe abzugeben, die im Strafverfahren als Nachweis über den Konsum berauschender Mittel dienen soll.

Gegen den Beschuldigten wurden nun vier Strafverfahren eröffnet.

(NGZ)