Landestheater in Neuss Me-too-Geschichte auf dem Dorf

Neuss · Regisseur Ekat Cordes inszenierte am Rheinischen Landestheater das Lustspiel „Der zerbrochene Krug“ von Heinrich von Kleist. Es wurde ein beeindruckendes Theatererlebnis.

Szene aus „Der zerbrochene Krug“, ein Stück von Heinrich von Kleist als Lustspiel, im RLT.

Szene aus „Der zerbrochene Krug“, ein Stück von Heinrich von Kleist als Lustspiel, im RLT.

Foto: MARCO PIECUCH

Anderthalb Stunden intensives Theater: Diese Aufführung sollte man sich nicht entgehen lassen. Mit der Inszenierung von Ekat Cordes ist dem Rheinischen Landestheater eine wunderbar aktuelle Version des Lustspiels „Der zerbrochene Krug“ gelungen, das Heinrich von Kleist vor über 200 Jahren geschrieben hat. Es sind zwei Kniffe, mit denen Cordes uns die Geschichte um Dorfrichter Adam in einem neuen Licht erscheinen lässt.