Comedy im Zeughaus Neuss Maxi Gstettenbauer sucht die „gute Zeit“

Neuss · Der deutsche Stand-up-Comedian Maxi Gstettenbauer kommt mit seinem neuen Programm „Gute Zeit“ ins Neusser Zeughaus. Absurder Alltagshumor trifft bei ihm auf Gesellschaftskritik.

Mit seinem neuen Programm „Gute Zeit“ kommt Maxi Gstettenbauer ins Zeughaus.

Mit seinem neuen Programm „Gute Zeit“ kommt Maxi Gstettenbauer ins Zeughaus.

Foto: Marvin Ruppert

Der Stand-up-Comedian Maxi Gstettnbauer kommt am Freitag, 8. September, 20 Uhr ins Neusser Zeughaus. Der ehemalige Giga-Moderator wurde in Schwarzach in Niederbayern geboren und bewältigte die Schule nach eigenen Angaben eher im „Standby-Modus.“ Im vergangenen Jahr hat der 35-jährige Gstettenbauer ein Buch über Depressionen herausgebracht. „Meine Depression ist deine Depression“ so der Titel, soll ein Buch gegen das Alleinsein sein. Denn der Comedian ist selbst von Depressionen und Panikattacken betroffen. Dennoch stellt er sich in das Rampenlicht, füllt Clubs und Hallen und hatte irgendwann keine Lust mehr, seine Erkrankung zu verheimlichen.

Bei seinem Auftritt in Neuss soll es aber um sein neues Programm gehen: „Gute Zeit“ heißt es. Die sei aktuell nämlich weit entfernt. Überall würden die drei K’s der schlechten Laune lauern: Kriege, Krankheiten und Klimawandel. Dabei orientiert er sich auch an aktuellen Geschehnissen. Ein Programm könnte nach vier Monaten schon wieder komplett anders aussehen. Seine Begründung: „Es passiert einfach zu viel.“ Dabei mischt er absurde Albernheiten und dem ein oder anderem „Untenrum-Witz“ gepaart mit klugen Alltagsbeobachtungen und Gesellschaftskritik.

Maxi Gstettenbauer ist in Comedy- und Kabarett-Sendungen nicht nur ein gern gesehener Gast, regelmäßig heißt er die gesamte Comedy-Szene in seiner eigenen Sendung „Comedy Central presents: StandUp 3000“ willkommen. Darüber hinaus betreibt er auch mit dem Comedian und Kabarettisten Alain Frei den Podcast „Gut abgehangen“, der zu den erfolgreichsten Podcast-Formaten in Deutschland gehört.

Wer Maxi Gstettenbauer bei der Suche nach der „Guten Zeit“ live verfolgen möchte, kann Tickets für seinen Zeughausauftritt bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter der Rufnummer 02405 40860 oder online unter www.meyer-konzerte.de erwerben. Der Eintritt kostet 34,90 Euro pro Karte.

(NGZ)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort