1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Rhein-Kreis Neuss: Neuss-Marketing verzichtet auf ITB

Rhein-Kreis Neuss : Neuss-Marketing verzichtet auf ITB

Rhein-Kreis vermarktet die Region auf der Internationalen Tourismus-Börse. Neusser Stadtmarketing macht mit regionalen Messen bessere Erfahrungen.

Die Neusser Skihalle muss auf der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) alleine die Fahne der Stadt Neuss hoch halten. Neuss-Marketing setzt die Berlin-Abstinenz fort. "Es gab zwar jedes Mal ein internationales Echo", erklärt Peter Rebig als Geschäftsführer von Neuss-Marketing, doch Kosten und Nutzen dieses Messeauftrittes stünden in keinem wirtschaftlichen Verhältnis zueinander.

Der Rhein-Kreis schätzt die Marktmöglichkeiten anders ein. Er schickt mit Partnern aus der Region eine Delegation nach Berlin, die durch die jüngste Statistik der Übernachtungszahlen tüchtig Rückenwind mitnimmt. So konnte Jürgen Steinmetz, Allgemeiner Vertreter des Landrats, feststellen, dass "das sehr gute Ergebnis vom Vorjahr noch einmal gesteigert werden konnte". Insgesamt 899 931 Übernachtungen wurden 2012 in den Hotels mit mehr als neun Betten im Kreisgebiet gezählt. Das entspricht einem Plus von 2,6 Prozent. Bei den Gästeankünften konnte die Zahl im Vergleich zu 2011 um 4,9 Prozent auf 410 826 gesteigert werden. Diese Zahlen des Statistischen Landesamtes wertet Steinmetz als Beleg für die Bedeutung des Tourismus als Wirtschaftsfaktor. "Trommeln gehört zum Erfolg", sagt der Wirtschaftsdezernent und kündigt an, dass der Kreis und seine Partner auf regionalen und überregionalen Messen und Veranstaltungen die Region weiter vermarkten werden. Den Anfang macht die Kreiswirtschaftsförderung von heute bis Sonntag in Berlin – gemeinsam mit der Stiftung Schloss Dyck, der Skihalle und der Stadtmarketing-Gesellschaft Dormagen. Neuss-Marketing setzt die Schwerpunkte anders: "Wir gehen auf die regionalen Messen und geben dafür auch mehr Geld aus", sagt Rebig und merkt in Richtung ITB an: "Ich fühle mich nicht wohl zwischen Kaschmir und Afghanistan."

(-nau)