1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Logistikmeister Torsten Schmidt ist Dozent für Gabelstaplerführer

Logistikmeister aus Neuss : Per Mausklick zum Staplerschein

In der Nordstadt macht sich Logistikmeister Torsten Schmidt als Dozent für Gabelstaplerführer selbstständig. Seine Spezialität sind Online-Schulungen – in der Corona-Pandemie ein gefragter Service.

Sie schaffen Paletten voller Toilettenpapier von A nach B; sie stapeln Kaninchenfutter und liften Kisten voller Waschmittel in die Höhe – Gabelstapler sind in der Logistik im Dauereinsatz. Für alle, die ein solches Flurförderzeug mit Hubgerüst bedienen möchten, gilt: erst der Staplerschein, dann das Fahren, Lagern und Stapeln. Für dieses Zertifikat können Unternehmen aus ganz Deutschland bei Torsten Schmidt eine Theorie- und Praxisschulung buchen.

„Ich habe gut zu tun“, sagt der 34-Jährige, der sich aktuell als Dozent für angehende Gabelstapler-Ausbilder und Gabelstapler-Führer selbstständig macht. Das sei besonders angesichts der großen Zahl der Mitbewerber bemerkenswert. „Allerdings habe ich ein Alleinstellungsmerkmal“, so der Logistikmeister: „Ich bilde auch online aus.“ Zwar führt Schmidt auch Präsenzseminare in seinem neu eingerichteten Schulungsraum an der Kaarster Straße durch; jedoch buchen die meisten Interessenten eine digitale Schulung, inklusive Prüfungsmaterial, Testfragen und Online-Prüfung. Anwärter auf den Staplerschein müssen unter anderem über den Umgang mit Lasten, Verkehrsregeln im Lager oder den Transport von Gefahrstoffen Bescheid wissen, Ausbilder, die mindestens 24 Jahre alt sein müssen, eher über rechtliche Grundlagen, etwa zum Unfallschutz, aber auch zu Übungen, die sie mit angehenden Staplerfahrern durchführen.

  • Daniel März, der 23-jährige Jüchener Solo-Gitarrist,
    Gitarrist aus Jüchen : Daniel März wird Dozent an der „Händel-Akademie“
  • Diese BU steht hier und nennt
    Erfolgsgeschichte aus Kalkar : Khairul ist jetzt Mühlen-Koch
  • Geschäftsführer Michael Cames (r.) und Betriebsleiter
    Unternehmen in Neuss : Cames liefert seit 100 Jahren Lebensmittel an Tankstellen, Kioske und Läden

Mitte Juni erst hat Schmidt, der aktuell noch als Logistikleiter in einem Duisburger Unternehmen arbeitet, die Selbständigkeit in die Wege geleitet. Schon heute, sagt er, seien die Auftragsbücher relativ voll mit den unterschiedlichsten Schulungen. Für den Staplerschein übernimmt Schmidt bei Bedarf auch die praktische Schulung mit Parcours-Fahren im Unternehmen des angehenden Staplerführers. Hauptsächlich aber schult er die Ausbilder für Flurfahrzeuge. Darunter falle alles vom riesigen Containerstapler im Hamburger Hafen bis hin zum kleinsten Gabelstapler, sagt Schmidt – alles Fahrzeuge, die auch heute noch zu 95 Prozent von Männern bedient werden.

Vor kurzem hat sich Torsten Schmidt, der in Schwäbisch-Hall geboren, aber in Neuss aufgewachsen ist und an der Gesamtschule an der Erft seinen Realschulabschluss gemacht hat, zum Ausbilder für Hubarbeitsbühnen-Führer weiterqualifiziert. Künftig darf der Sohn des Neusser Metallkünstlers Heinrich Schmidt also auch Lageristen ausbilden, die diese ausfahrbaren Bühnen steuern. Geplant sei zudem eine Weiterbildung zum Ausbilder für Kranführer und eine Zusammenarbeit mit dem TÜV und der Dekra, sodass sein neues Unternehmen auf breiten Füßen stehe. Bis spätestens Ende dieses Jahres plant der Nordstädter aus seinem Unternehmen aus- und komplett in die Selbständigkeit einzusteigen.