1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Land fördert Modernisierung von Sportanlagen

Landesprogramm in Neuss : Land fördert Modernisierung von Sportanlagen

Für vier Neusser Sportvereine gibt es Mittel aus dem Landesprogramm „Moderne Sportstätte 2022“. Weitere Förderbescheide sollen folgen.

Modernisierungs- und Sanierungsstau sind für viele Sportvereine ein großes Problem. Das Land unterstützt sie mit Zuschüssen. Und da hat der Neusser Landtagsabgeordnete Jörg Geerlings (CDU) jetzt eine gute Nachricht: Vier Sportvereine aus der Quirinus-Stadt bekommen einen Zuschuss aus dem Landesprogramm „Moderne Sportstätte 2022“. Mit insgesamt mehr als 300.000 Euro werden dringend notwendige Modernisierungsarbeiten an den Sportanlagen und Vereinsheimen unterstützt.

Der Tennisclub Neuss-Gnadental möchte das Vereinsheim inklusive Vordach modernisieren, das Pflaster auf dem Vereinsgelände soll neu verlegt werden. In der Tennishalle wird zudem die Decke saniert. Insgesamt fallen dafür Kosten in Höhe von 140.000 Euro an, das Land beteiligt sich laut Geerlings mit 100.000 Euro. Eine Modernisierung des Sanitärbereichs plant der Tennisclub Grün-Weiß Neuss. Von den Kosten in Höhe von 150.000 Euro übernimmt das Land 115.000 Euro. Beim Schießsportverein Neuss steht die Modernisierung von Heizung und Schießanlage an. 72.500 Euro werden dafür veranschlagt, das Land übernimmt 65.000 Euro. Der Neusser Wassersportverein möchte seine Schwimmsteganlage modernisieren. Das kostet gut 42.000 Euro, von denen das Land 38.000 Euro übernimmt. „Ich freue mich sehr, dass diese vier Vereine nun die Möglichkeit haben, moderne und bedarfsgerechte Sportanlagen zu bauen“, betont Geerlings. Die Landesregierung setze damit ein deutliches Zeichen. Insgesamt entfallen aus dem Förderprogramm rund 2,1 Millionen Euro auf die Stadt Neuss. Weitere Förderbescheide werden laut Geerlings folgen. Auch das ist ein Signal an die Vereine.

Mit „Moderne Sportstätte 2022“ habe die schwarz-gelbe Koalition in NRW das größte Sportförderprogramm aufgelegt, das es je in Nordrhein-Westfalen gegeben hat – Gesamtvolumen: 300 Millionen Euro. Damit sollen die Vereine in Nordrhein-Westfalen eine nachhaltige Modernisierung, Sanierung sowie Um- oder Ersatzneubau ihrer Sportstätten und Sportanlagen durchführen können.

(NGZ)