1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Kult-Band Räuber startet mit neuem Mini-Album in den Karneval 2020

Kult-Band mit Wurzeln im Rhein-Kreis Neuss : Ein neues Mini-Album von den „Räubern“

Jetzt ist der neue Silberling da. Die kölsche Kult-Band Räuber, die ihre Wurzeln im Rhein-Kreis Neuss hat, startet mit einem neuen Mini-Album in die zweite Hälfte der Karnevalssession.

Vier neue Songs und ein Remix sind darauf enthalten: „Alles Usser Normal“, „Kumm Loss Jonn“ (davon gibt’s auch einen Remix), „Ohne dich (schlof ich hück Naach nit en)“ und „Ming Janzes Levve Lang“. Das Ganze gibt es natürlich auf den bekannten Portalen zum Download im Internet. In den iTunes-Charts ist die „Alles usser normal“-EP der Band direkt nach oben geschossen. Zudem ist der Räuber-Hit „Immer wenn ich ahn ming Heimat denk (Home Is Where The Dom Is)" als neue Version erhältlich.

Gut erholt aus dem Weihnachtsurlaub zurück steht die Band um Sänger Sven West aus Grevenbroich, Keyboarder und Gründungsmitglied Kurt Feller, Bassist Jürgen „Geppie“ Gebhart, Gitarrist Andreas „Schrader“ Dorn und Schlagzeuger Wolfgang Bachem auch schon wieder auf den Karnevalsbühnen und stimmt ihr Publikum so richtig auf die Tage ab Altweiber ein.

Gefragt ist die „Alles usser normal“-EP aber nicht nur als Download, sondern auch als CD bei den Fans. Frisch aus dem Tourbus gibt es sie dabei auch signiert. Ein klarer Vorteil gegenüber einem Download! Für alle, die die Räuber in dieser Session noch live sehen wollen, gibt es dazu reichlich Gelegenheit. Bis Aschermittwoch stehen bislang rund 220 Auftritte an. Ein Mammutprogramm für die Band, die im kommenden Jahr ihr 30-jähriges Bestehen feiert. Und die mit dem Räuber-Abend auf dem Münsterplatz ein Open-Air-Spektakel in Neuss etabliert hat, dem jetzt schon wieder viele in der Quirinus-Stadt entgegenfiebern.

(abu)