1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Krankenhaus-Studie der FAZ bewertet Kliniken in Neuss

Medizin im Rhein-Kreis Neuss : Krankenhaus-Studie bewertet Neusser Kliniken

576 Häuser haben es ins aktuelle Ranking „Deutschlands beste Krankenhäuser“ geschafft. Dazu zählen auch das Lukaskrankenhaus, die Rheintor-Klinik, das Johanna-Etienne-Krankenhaus sowie das Alexius/Josef-Krankenhaus. Welche Plätze sie belegen?

Das Rheinland-Klinikum hat es mit seinen beiden Neusser Standorten Rheintor-Klinik und Lukaskrankenhaus mit Spitzenplätzen in die Studie „Deutschlands beste Krankenhäuser“ der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) geschafft. Wie im Vorjahr landet die Rheintor-Klinik in der Gruppe der Häuser mit weniger als 50 Betten auf Platz 1. Das Lukaskrankenhaus erreicht in der Kategorie der Krankenhäuser mit 500 bis 1000 Betten den 9. Platz von 92 aufgeführten Häusern. In NRW bedeutet das den 2. Platz in dieser Kategorie. Das teilt das Rheinland-Klinikum mit.

Das Frankfurter F.A.Z.-Institut und das IMWF-Institut für Management und Wirtschaftsforschung (Hamburg) erheben seit vier Jahren dieses Ranking. Die Studie wertet die Qualitätsberichte der Krankenhäuser und die Bewertungsportale „Weiße Liste“ und „Klinikbewertungen.de“ aus. So ergibt sich eine Kombination der Kriterien aus den Qualitätsberichten und den Bewertungen von Patienten. 1550 Krankenhäuser wurden erfasst; 576 Häuser schafften es mit einer Mindestpunktzahl ins Ranking. Auch die St.-Augustinus-Gruppe ist mit dem Johanna-Etienne-Krankenhaus (in der Größenklasse 300 bis 500 Betten) vertreten (Platz 114). Das Alexius/Josef Krankenhaus wird für den Bereich Allgemeinpsychiatrie auf Platz 81 geführt. Das teilt die St.-Augustinus-Gruppe auf Anfrage mit. Universitätskliniken werden in der Bewertung in einer eigenen Kategorie erfasst.

Das F.A.Z.-Institut ist ein Dienstleister für Kommunikations- und Marketingentscheider. Das Unternehmen gehört zur Verlagsgruppe Frankfurter Allgemeine Zeitung.

(NGZ)