1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Kommentar zu verzögertem Klimaschutzkonzept

Verzögerungen im Klimaschutzkonzept Neuss : Ein krasser Gegensatz

Im Umwelt- und Hauptausschuss sollte das Klimaschutzkonzept der Stadt Neuss beschlossen werden – doch ausgerechnet die Grünen sorgen verzögern das jetzt.

Es klingt wie ein schlechter Witz: „Sitzt ’n Grüner im Ausschuss und verzögert das Klimaschutzkonzept“. In Neuss ist dies jedoch zur bitteren Realität geworden. Zwar stimmten CDU, FDP und AfD ebenfalls gegen den Entwurf, bei ihnen ist die zurückhaltende Art bei diesem Thema aber weniger überraschend. Traurig genug! Politik kann so ermüdend sein: Wenn es eine Kern-Botschaft, oder besser gesagt: einen Hilferuf, gibt, der seit zwei Jahren bei Demonstrationen immer wieder durch die Städte hallt, dann ist es: „Wir haben keine Zeit. Nicht reden, sondern machen!“ Das scheint bei der Mehrheit der Neusser Politik offenbar noch nicht angekommen zu sein. Die jetzt offengelegte – und etwas plumpe – Verzögerungstaktik von der schwarz-grünen Koalition steht im krassen Gegensatz zu ihrer Aussage, die Klimaneutralität bis 2035 wirklich anstoßen zu wollen. Es wäre ein Leichtes gewesen, das Konzept zu beschließen und danach ins „Feintuning“ zu gehen, stattdessen verliert man sich – wie so oft – im Klein-Klein. Schade!