1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Kirmes-Markt auf dem Wendersplatz - ein Kommentar

Kommentar zur Idee für Neusser Wendersplatz : Hilfe im Überlebenskampf

Wegen der Corona-Pandemie droht der Schausteller-Branche der Umsatz eines gesamten Jahres fast komplett wegzubrechen. Jede Idee, den Betrieben unter die Arme zu greifen, ist daher ein Schritt in die richtige Richtung.

Gerade in einer Schützenfest-Hochburg wie Neuss weiß man: Ohne die Schausteller, die die gute Seele so mancher Kirmes sind, wären die Fest-Tage nur halb so schön. Das späte Einkehren an der Würstchenbude mit Zugkameraden oder das Lebkuchenherz als Mitbringsel für daheim gehören einfach zum unbeschwerten Feiern dazu. Ein Schützenfest ohne Schausteller – das ist im Grunde undenkbar. Der „Rheinische Spezialitätenmarkt“ könnte dabei helfen, dass die hiesigen Schaustellbetriebe die Corona-Pandemie trotz aller unverändert hohen wirtschaftlichen Dramatik überstehen. Dazu müssten die Neusser auf einige Parkflächen auf dem Wendersplatz verzichten – aber dieser Verzicht wäre ein Zeichen der Solidarität.

Den Bericht zum Kommentar lesen Sie hier.