1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Kindertheatereihe „Samstags im Park“  zieht ins Jugendzentrum

Kindertheater in Neuss : „Samstags im Park“ zieht ins Jugendzentrum

Fünf Veranstaltungen sieht die Reihe „Samstags im Park“ in den Ferien noch vor. Treffpunkt ist aber nicht der Stadtgarten am Wasserturm, denn wegen der neuen Corona-Bestimmungen wurde die Reihe verlegt.

Die gute Nachricht ist: die Kindertheaterreihe „Samstags im Park“ wird fortgesetzt. Die schlechte aber ist: Sie findet in diesem Jahr überdacht statt. Das Geschwister-Scholl-Haus ist in diesem Sommer der Spielort fürs kostenlose Kindertheater. Den Grund liefert natürlich Corona, denn bisher war der Kulturkeller immer die Ausweichstation, wenn das Wetter nicht mitspielte.

Der aber, so sagt es das Jugendamt als Veranstalter, ist in diesen Tagen unter den gültigen Hygienevorschriften und Abstandsregeln keine Lösung, so dass die entsprechende Veranstaltung einfach abgesagt werden müsste. Um dem zu entgegen, wurden kurzerhand alle Vorführungen in die Kinder- und Jugendeinrichtung an der Leostraße 71 verlegt. Die Besucherzahl dort wurde jedoch auf 90 Personen beschränkt. Zwingend notwendig ist zudem eine Anmeldung unter jugendarbeit@stadt.neuss.de mit Anzahl der Personen und Kontaktdaten.

Das Programm sieht wie fogt aus:

Samstag, 12. Juli Das Niederrheintheater präsentiert „Der Fischer und seine Frau“ als Theaterstück nach den Brüdern Grimm und erzählt von der Gier der Fischersfrau, die von einem sprechenden Butt, den ihr Mann, der Fischer Timpe Te, wieder freigelassen hat, ständig neue Gefälligkeiten verlangt.

18. Juli Die Theatergruppe Tom Teuer erzählt mit dem Märchen „Die Prinzessin auf der Erbse“ ein Stück über die Neugier und Offenheit gegenüber denen, die irgendwie anders sind. Hans Christian Andersen lieferte die Vorlage für das Stück – natürlich mit Prinz und Prinzessin.

25. Juli Ein Clownstheater der Gruppe „Kreuz und Quer“ mit Wohnwagen, Zelt, Paddel und „Schlauphone“ erzählt und spielt vom „König Daddelbart“. Grundlage ist auch bei diesem Stück das Märchen „König Drosselbart“ der Brüder Grimm. Das gemeinsame Paddeln von Gebrr und Grimm scheint auszufallen. Denn Gebrr hat jetzt ein Schlauphone und seitdem zu nichts mehr Lust, außer zu daddeln und zu daddeln. Bis Grimm das Märchen erzählt...

1. August Von „Schneewittchen und den sieben Zwergen“, dem bekannten Märchen von den Brüdern Grimm, erzählt das Theater Töfte in seiner Aufführung.

8. August Ein Theaterstück der Clownnixen über Ängste und Schwächen, die Stärke des Vertrauens und der Freundschaft zeigt, wie es Delphine und Almut beim „Schwimmen“ erleben. Dabei trainieren die beiden schon seit Jahren Wasserballett, allerdings im Trockenen. Almut möchte nun endlich einmal in richtigem Wasser zeigen, was sie schon so lange geübt haben. In einem echten Schwimmbad, in einem tiefen Becken. Doch Delphine hat immer wieder eine Ausrede.

Info Alle Vorführungen beginnen um 15 Uhr, Kontakt 0157 34948587

(hbm)