1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Kinder aus Hoisten sammeln für Affenhaus im Zoo Krefeld

Spende aus Neuss für Zoo Krefeld : Engagierte Kinder sammeln für das abgebrannte Affenhaus

507 Euro sammelten vier engagierte Kinder aus Hoisten, um den Krefelder Zoo zu unterstützen. Die vier Kinder haben eine Jahreskarte für den Krefelder Zoo.

Ihre Begeisterung für die Affen ist besonders groß. Als in der Silvesternacht das Affenhaus abbrannte und viele Tiere umkamen war das Entsetzen bei Mika und Malte Kohls und Tilda und Piet Wankum groß.

Die Kinder überlegten, was sie tun könnten, um zu helfen. So entstand im Laufe des Tages die Idee, in der Nachbarschaft, bei Bekannten und Verwandten gegen eine Spende kleine Arbeiten zu übernehmen. „Die Vorgärten blitzten. Es haben wirklich viele mitgemacht“, erzählt Theresa Kohls, die Mutter von Mika und Malte. So verbrachten die Kinder die Ferien mit Straßen fegen, Einkaufen oder Laub zusammen kehren.

Auch nach den Ferien nutzten die engagierten Kinder ihre freie Zeit, um Spenden für das Affenhaus zu sammeln. Außerdem bastelten sie Spendenboxen, die sie in der örtlichen Tankstelle oder beim Bäcker aufgestellt haben. Insgesamt kam so ein Spendenbetrag von 507,05 Euro zusammen. „Die Kinder waren sehr stolz, dass sie selbst so viel erreichen konnten“, so Kohls.

Beim Treffen des Junior Clubs des Krefelder Zoos, in dem Malte und Piet Mitglieder sind, übergaben sie die Spende Gaby Borg, der Leiterin des Clubs. Der Zoo freute sich über das Engagement und bedankte sich mit vier kleinen Erdmännchen aus Plüsch und versprach zu gegebener Zeit eine exklusive Führung zu den Gorillas.

In der vergangenen Silvesternacht verursachten sogenannte Himmelslaternen einen Brand im Affenhaus des Krefelder Zoos. Solche Leuchten sind in Deutschland verboten. Dabei starben 30 Tiere, ein finanzieller Schaden in Millionenhöhe entstand. Drei Frauen, die eine solche Laterne haben steigen lassen, meldeten sich bei der Polizei.