1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Katharina Hambloch ist neue Chefin der Offenen Tür Reuschenberg

Jugendarbeit in Neuss : Katharina Hambloch ist Leiterin der Offenen Tür

Im November hat die 24-Jährige die Leitung des Jugendtreffs in Reuschenberg übernommen. Sie möchte das Angebot beleben.

Sie sei ein Neusser Kind, sagt sie, und habe den Kopf voller Ideen. Seit November 2018 hat Katharina Hambloch die Leitung der Offenen Tür (OT) Reuschenberg, ein Angebot der Katholischen Jugendagentur Düsseldorf, von ihrer Vorgängerin Therese Sieberath übernommen und will mit neuen Angeboten und einer Umstrukturierung sowie Umgestaltung so richtig loslegen. Doch damit das Angebot ein Erfolg wird, fehlt noch etwas Grundlegendes: die Jugendlichen.

„Momentan sitze ich dort ganz alleine“, sagt Hambloch, die hauptberuflich als pädagogische Fachkraft in der Albert-Schweitzer-Grundschule in Reuschenberg arbeitet, etwas betrübt. Das soll sich schon bald ändern. An Motivation für ihre neue Aufgabe fehlt es der 24-jährigen ausgebildeten Erzieherin, die bereits ihr FSJ in der Albert-Schweitzer-Grundschule absolviert hat, jedenfalls nicht. Vieles hat sie vor: „Ich möchte Flyer gestalten und verteilen, in die umliegenden Schulen gehen und das Angebot bekannt machen. Und Ende Januar möchte ich bei der Einrichtungsleitungs-Konferenz ansprechen, ob man nicht eine eigene Web- und Facebookseite einrichten kann“, sagt Hambloch. Wichtig sei Katharina Hambloch aber vor allem, dass die Kinder und Jugendlichen sich in der OT wohlfühlen. „Sie sollen Spaß haben, soziale Kontakte knüpfen, und viele Projekte mitmachen“, sagt Hambloch. „Ich mache zum Beispiel gerade einen Kochkursus, damit ich das später in der OT auch selbst anbieten kann.“ Um Ideen zu bekommen und sich auf ihre neue Aufgabe vorzubereiten, habe sie außerdem viel in anderen offenen Einrichtungen hospitiert. Auch die Umgestaltung der Räume möchte die 24-Jährige anstoßen. Es gebe zwar schon einen Kicker, Billardtisch und eine Dartscheibe, zwei Sofas, eine Playstation und eine Theke, aber man dürfe momentan nichts an die Wände hängen. „Ich möchte die Jugendlichen mit in die Gestaltung einbinden, mit der Gemeinde darüber sprechen. Das Budget, das ich zur Verfügung habe, möchte ich erst angehen, wenn ich weiß, was die Jugendlichen wollen“, sagt sie.

  • Rat der Stadt Neuss entschied : Stadt startet Offensive für mehr Sauberkeit
  • Lockerungen sei Dank: Nach der herausfordernden
    Zentrum in Neuss : Das hat der neue Leiter mit dem Rheinpark-Center vor
  • Das Kölner Stadion leuchtet zum Diversity
    Zeichen gegen Homophobie : Wo NRW heute überall in Regenbogen-Farben strahlt

Die Offene Tür Reuschenberg ist mittwochs und donnerstags, 16.30 bis 19.30 Uhr für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren geöffnet. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kontakt: [email protected]