1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Jugendherberge Uedesheim schließt ab Ende November wieder

Zwangspause ab dem 23. November : Jugendherberge Uedesheim schließt wieder

Die Jugendherberge schließt wieder. Vom 23. November und bis zum Jahresende bleiben das von Anton und Maria Krüger geleitete Haus geschlossen und die Herbergseltern in Kurzarbeit.

Die Entscheidung dazu wurde gemeinsam mit dem Landesverband Rheinland des Deutschen Jugendherbergswerkes getroffen und dient der Schadensbegrenzung. „Wir hatten durch Corona enorme Einbußen“, sagt Annette Rath von der Marketing-Abteilung des Landesverbandes.

Der fährt angesichts der jüngsten Entwicklungen im Reisemarkt und einer traditionell eher geringeren Auslastung in der kalten Jahreszeit sein Angebot herunter. Rath spricht von einer Grundversorgung, die den Kunden gleichwohl noch eine Auswahl lässt. Die Jugendherberge Uedesheim war – wie alle 33 Häuser des Landesverbandes – im Frühjahr geschlossen worden. Seit Ende Juni ist wieder Betrieb im Haus. In den Sommerferien habe es sogar eigene Freizeitangebote dort gegeben, sagt Rath. „Das hat gut geklappt“. Auch die Kooperation mit der JH Kevaelar, von der man eine Reisegruppe für eine Wasserfreitzeit übernehmen konnte, habe das Uedesheimer Haus gut gemeistert. Dritte erfreuliche Nachricht aus Sicht des Verbandes: Die Vorbuchungen für 2021 seien sehr gut, sagt Rath. „Die Gäste haben uns das, was wir tun mussten, nicht übel genommen.“

Bevor entschieden worden, die Herberge Uedesheim zu schließen, wurden andere Werte herangezogen. Es ging um Vorbuchungen, eine Einschätzung darüber, ob die angefragten Gruppen wirklich kommen und nicht zuletzt um die Frage, ob diese Anfragen in andere Häuser umgeleitet werden können, damit die besser ausgelastet werden.

(-nau)