1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Initiative Schmetterling hat ein Online-Musik-Projekt gemacht

Engagement in Neuss : Initiative Schmetterling kreiert Song

Der Neusser Verein hat mit Geschwisterkindern ein Online-Musik-Projekt gemacht. Das Ergebnis – Video und Song – ist ab Montag auf der Facebook-Seite zu sehen.

„Gemischte Gefühle, Wut und Trauer, Freude und Power, zu jeder Zeit das Leben schätzen mit Dankbarkeit.“ Das ist der Refrain eines hitverdächtigen Songs, der gestern um 11.15 Uhr seine Premiere im Netz feierte. Der Song ist das sehens- und hörenswerte Ergebnis einer Initiative des Neusser Vereins „Schmetterling“, der Familien mit Kindern begleitet, die lebensverkürzend erkrankt, schwerbehindert oder verstorben sind. Zur Zeit betreut die Initiative 56 Familien im Rhein-Kreis Neuss.

Das aktuelle Projekt aber war an diesem Wochenende insbesondere für die Geschwisterkinder gedacht. „Sie müssen oft hintanstehen“, sagt die das Projekt koordinierende Sozialpädagogin Cordula Baumann (50), „denn alle Sorgen und sehr viel Zuwendung richtet sich auf das erkrankte Kind.“ Auch die Außenwelt wie Bekannte und Verwandte kümmerten sich mehr um den Sorgenfall.

Das mache die Geschwister ernsthaft erkrankter Kinder oft einsam – „Schatten-Kinder“ nennt sie Cordula Baumann – , sie wirkten oft viel älter wegen der Verantwortung, die sie zu Hause übernehmen müssen. Ihnen war das Projekt „Sing your song“ gewidmet, für das sich die Neusser Koordinatorin professionelle Hilfe gesichert hatte: „Write your song“ aus Bad Wörrishofen gab die Merkmale vor. Dahinter stehen Carry und Ron Traube, die in den 90iger Jahren Erfolge als Countrysong-Duo feierten, sogar zweimal Platin erreichten, seit 2008 sich mit ihrem Projekt „social songwriting“ für soziale Einrichtungen und Organisationen engagieren.

Am Samstag waren Geschwisterkinder die Autoren und Interpreten ihrer eigenen Geschichte, sie konnten auch Einfluss auf den Musikstil nehmen. Coronabedingt musste alles sehr mühsam per Video einzeln adaptiert werden, im Tonstudio in Bad Wörrishofen wurden die einzelnen Aufnahmen zusammengefügt. Mit dabei waren auch Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 17 Jahren vom Weseler Verein „Löwenzahn und Pusteblume für Kinder-Palliativmedizin“. Petra Wolters und ihre Neusser Kollegin Cordula Baumann hatten extrem viel zu tun, um den Kindern über Hürden hinwegzuhelfen. Gelegentlich mussten auch Eltern um Motivationshilfe gebeten werden.

Der Einsatz aber hat sich gelohnt: Ein einzigartiger Song mit Video wird nicht nur denen, die ihn geschaffen haben, in Erinnerung bleiben. Dabei kommen alle zu Gehör. Wer nicht so astrein singen konnte, rappte zur Begleitmusik. Paula (11) aber aus Rommerskirchen versicherte mit schönem Sopran: „Auch wenn das Leben hart und schwer ist, lieben wir die schönen Momente.“  Das Ergebnis des Projekts – Video und Song – stehen ab Montag auf der Facebook-Seite der Initiative Schmetterling.