1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: "Hoaster Wiever" und kfd planen jeckes Sommerfest in Hoisten

Brauchtum in Neuss : „Hoaster Wiever“ und kfd planen jeckes Sommerfest

Der Karnevalsverein „De Hoster Wiever“ und die Ortsgruppe der Katholischen Frauengemeinschaft veranstalten am 9. Juli erstmals ein gemeinsames Sommerfest. Dabei geht es auch jeck zu. Was die Besucher erwartet.

Was jahrelang zu Karneval bestens funktioniert hat, klappt bestimmt auch im Sommer, dachten sich die Damen des Karnevalvereins „De Hoaster Wiever“ und die der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschland (kfd) aus Hoisten und stellen im Juli erstmals ein gemeinsames Sommerfest auf die Beine – karnevalistisches Programm inklusive. „Wir haben zwei Jahre keine Sitzungen machen können und es gab kein Pfarrfest,“ so Andrea Neßlinger, Vorsitzende der Hoaster Wiever. „Nun freuen wir uns sehr darauf, dass wir endlich wieder etwas anbieten können im Dorf.“ Dabei setzen die Verantwortlichen auf ein eingespieltes Team. Denn die Organisation der sonst jährlich stattfindenden Karnevalssitzungen im Pfarrheim der Kirche St. Peter in Hoisten obliegt den Damen der kfd. „Gut, dass es wieder los geht nach Corona,“ sagt Regina Reichl, Teamsprecherin der kfd in Hoisten, die das Fest als Startschuss sieht für weitere Aktivitäten – so gehen die Seniorennachmittage wieder los und die Vorbereitungen für das Frühstück zu Sankt Martin stehen auch bereits kurz bevor.

  • Mit Pianist David Helbock, Trompeter Sebastian
    Konzert in Wermelskirchen : Sommerlicher Jazz bei bergischem Landregen
  • Programm in Neuss : Literarischer Sommer lädt zur Bücherreise
  • Die Emmericher Sauna bietet ein besonderes
    Emmerich : Sommer-Programm in der Sauna mit vergünstigten Preisen

Wie wichtig ortsnahe Angebote gerade für die Senioren sind, betont Karin Heidelberg, die seit 1964 bei der kfd aktiv ist: „Am besten ist es, wenn man einfach zu Fuß kommen kann und sich nicht bringen und abholen lassen muss.“ Die vier Damen weisen darauf hin, dass das Sommerfest ein Fest für Alle werden soll – ältere Dorfbewohner sind genauso willkommen wie Familien mit Kindern, Geflüchtete oder neu Hinzugezogene, die die Gelegenheit nutzen können, die Dorfgemeinschaft kennenzulernen oder sich auch einmal einzubringen, denn beide Organisationen klagen über Nachwuchssorgen, die die Umsetzung von Veranstaltungen immer schwieriger machten: „Wir planen Angebote, die auch jüngere Frauen ansprechen,“ so Regina Reichl, die hofft, dass dann auch die früher so beliebte und zusammen mit dem Handarbeitskreis ausgerichtete Adventsausstellung im Pfarrheim wieder belebt werden kann. Die „jecken Weiber“ blicken optimistisch auf die nächste Session und denken darüber nach, eventuell sogar mehr als nur eine Sitzung anzubieten: „Am Freitag in der Woche vor Altweiber hatten wir unseren festen Nachmittag im Pfarrheim. Die Damen der kfd haben im Vorfeld alles bestens organisiert, so dass wir uns ab Herbst in Ruhe dem Programm widmen konnten,“ erzählt Andrea Neßlinger. Auch der Kindergarten war stets mit einer Tanzgruppe vertreten und einmal haben sich gar einige Jugendliche aus dem Neusser Süden mit einer Performance auf die Bühne gewagt. „Wir haben einen harten Kern, freuen uns aber, wenn auch mal neue Gesichter dazu kommen,“ so Andrea Neßlinger.

Die Besucher des Sommerfestes können sich freuen auf Köstlichkeiten vom Grill, Bier, Wein und Cocktails. Kinder dürfen sich auf dem Spielplatz des Kindergartens im Pfarrgarten austoben und es gibt Softdrinks und Eis. Zudem ist, trotz hoffentlich sommerlicher Temperaturen, ein „jeckes Programm“ geplant. „Wir steigen nicht in die dicke Bütt wie zu Karneval, aber wir versprechen den Besuchern einen bunten Nachmittag,“ so Angela Welter, zweite Vorsitzende der Hoaster Wiever, die mit rund 15 Mitgliedern den einzigen Karnevalsverein in Hoisten stellen. Im „Vereinsheim“ bei Familie Welter im Keller finden schon wieder regelmäßige Treffen statt, um das Programm vorzubereiten, doch alles möchten die Jecken noch nicht verraten, schließlich „soll es ja auch Überraschungen für die Gäste geben“. Sogar die Tombola sei karnevalistisch angehaucht und einer der Preise, so wurde vorab dann doch verraten, sei „ein Schloss am Hummelbach“.

Info Sommerfest mit Grillen und Programm: Samstag, 9. Juli, 15.30 Uhr im Pfarrheim und -garten der St. Peter Kirche, Schützenstraße in Hoisten.