Neuss: Heimatfreunde zeichnen Abiturienten 2018 aus

Vereinigung der Heimatfreunde Neuss: Abiturienten für besondere Leistungen gewürdigt

Die Vereinigung der Heimatfreunde Neuss hat Abiturienten mit der Theodor-Schwann-Plakette und dem Dr.-Karl-Tücking-Geschichtspreis ausgezeichnet. Die Theodor-Schwann-Plakette wird seit 2007 an Abiturienten für herausragende Leistungen in naturwissenschaftlichen Fächern verliehen.

Zum dritten Mal erfolgte zudem auf Anregung der Jungen Gruppe der Heimatfreunde die Verleihung des Neusser Geschichtspreises für außerordentliche Leistungen des historischen Arbeitens. In diesem Jahr wurden insgesamt 30 Preisträger der verschiedenen Gymnasien, Gesamtschulen und des Theodor-Schwann-Kollegs geehrt. Auf Einladung von Anne Holt und Prisca Napp-Saarbourg nahmen zahlreiche Abiturienten, Schulleiter, Oberstufenkoordinatoren, Fachlehrer und Eltern an einer Feierstunde in der Geschäftsstelle der Heimatfreunde teil.

  • Neuss : Die Heimatfreunde als Wächter der Neusser Lebensart

Mit der Verleihung der beiden Preise werden einerseits die besonderen Leistungen der Schüler gewürdigt, andererseits wird an das Lebenswerk der prominenten Söhne der Stadt Neuss erinnert. Der Mediziner und Wissenschaftler Theodor Schwann (1810-1882) war Erfinder der Zellenlehre (bekannt als Schwann’sche Zelle), des Sauerstoffatemgerätes und entdeckte Pepsin, ein Mittel gegen Appetitlosigkeit und Völlegefühl. Karl Tücking (1827-1904) hat als Historiker und Gymnasialdirektor die Geschichte der Stadt Neuss, ihrer Schulen und kirchlichen Einrichtungen auf der Grundlage zahlreicher Quellen erforscht und beschrieben – und durch seine Arbeit wichtige Erkenntnisse zutage gebracht.

(NGZ)