1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Neuss hat jetzt eine eigene Monopoly-Version

Neuss : Neuss hat jetzt eine eigene Monopoly-Version

Monopoly, eins der bekanntesten Spiele der Welt, gibt es nun auch in einer Neuss-Edition. Zusammen mit Neuss Marketing und dem Amt für Öffentlichkeitsarbeit hat der Düsseldorfer Spielverlag "Winning Moves" eine Auswahl an Straßen und Motiven getroffen. Die Auswahl überzeugt: Zwar erhält das Spiel ein unverwechselbares Lokalkolorit, dennoch bleibt es dicht am Original. So wird die Museumsstraße zum Clemens-Sels-Museum, das Elektrizitätswerk zu den Stadtwerken, der Nordbahnhof zu Neuss am Kaiser und die Schlossallee zum Münsterplatz. Auch die Ereigniskarten wurden angepasst. So kann es passieren, dass ein Spieler Strafe zahlen muss, weil er "am Konrad-Adenauer-Ring geblitzt wurde".

Monopoly gibt es seit 75 Jahren. Es wurde bislang mehr als 260 Millionen Mal verkauft. Das Spiel wird in 103 Ländern und 37 Sprachen angeboten. Geheimnis seines Erfolgs sind unter anderem die verschiedenen Versionen. Durch die Neuss-Edition sollen Neusser emotional an das Spiel gebunden werden. Außerdem: "Wer Neuss nicht kennt, kann es hier kennenlernen", sagte Karnevalsprinz Anton Weber bei der Präsentation. Mit der stellvertretenden Bürgermeisterin Jana Pavlic (FDP) durfte er den ersten Spielzug machen. Denn neben den 1200 kleinen Exemplaren hat der Kaufhof ein großes entworfen. Auf einem Teppich kann das XXL-Spiel noch mindestens eine Woche gespielt werden. Der Neusser Filialleiter Hans-Werner Tscheche versprach, das große Spiel auch an Schulen zu verleihen.

Info Das Monopoly ist exklusiv in der Galeria Kaufhof erhältlich und kostet 39,90 Euro.

(NGZ)