1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss hat jetzt ein Selfie-Paradies: „Dreamland“ im Rheinpark-Center

Hotspot in Neuss : Neuss hat jetzt ein Selfie-Paradies

Das frisch eröffnete „Dreamland“ im Rheinpark-Center an der Breslauer Straße bietet 20 verschiedene Foto-Hintergründe für Instagram und Co. Ein Besuch.

Marketing ohne soziale Medien ist heutzutage undenkbar. Das weiß auch das Neusser Rheinpark-Center und hat deshalb ein Projekt gestartet, mit dem der eigene Name über Plattformen wie Instagram, Facebook und Co. verbreitet werden kann. Das Projekt heißt „Dreamland“ und ist eine eigene kleine Welt im Erdgeschoss des Einkaufs-Centers.

In diesem neu erschaffenen Bereich wird voll auf das Thema Fotografie gesetzt – und zwar in Form von 20 sogenannten Selfie-Spots, also Hintergründen, die die Bezeichnung „Blickfang“ verdienen. Wer eine Runde durch das „Dreamland“ dreht, entdeckt zum Beispiel eine Gruppe Schaufensterpuppen, die in ihren silbernen Anzügen ziemlich futuristisch daherkommen. Von funkelnden Disko-Kugeln über eine Kino-Kulisse im Retro-Look bis zur mit Lampions gefüllten Decke: Fans von knalligen Farben werden im neuen Selfieparadies fündig. So zum Beispiel auch in einer Kulisse, die aussieht wie ein Raum aus einem Zeichentrick-Film oder an einer meterlangen Bar mit unzähligen grünen Weinflaschen. Sogar das Outfit kann zwischen den Shootings gewechselt werden, denn es stehen über ein Dutzend Umkleidekabinen zur Verfügung.

  • Einkaufen in Neuss : Rheinparkcenter kämpft um Shopping-Sonntage
  • NE
Am 11.10.2021 	
NE Kuh-Bloggerin (blond)
    800 Kilogramm schwere Influencerin aus Neuss : „Hecki die Kuh“ hat ein eigenes Instagram-Profil
  • Der Kürbis ist ein Herbst-Klassiker: Landwirte
    Langeweile adé : Herbstliche Freizeittipps für den Rhein-Kreis Neuss

Für den ersten „Härtetest“ kam jetzt eine Reihe von Bloggern und Influencern in das Einkaufs-Center an der Breslauer Straße – darunter zum Beispiel Caroline Einhoff, die ihre rund 1,4 Millionen Follower unter anderem mit Content zu den Themen Fitness und Reisen versorgt. Zum Start lud Center-Manager Marvin Schaber zu Musik, Cocktails, Live-Tätowierungen und weiteren Highlights ein.

Das „Dreamland“ kann täglich in der Zeit von 10 bis 20 Uhr besucht werden. Die Shootings in den einzelnen Spots sind kostenlos. Also: Auf die Selfies, fertig, los!