1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Hannelore und Manfred Schlaak feiern am 22. März ihre Goldhochzeit

Goldhochzeit in Neuss : Die Schlaaks – ein Jubelpaar mit Karneval im Herzen

Hannelore und Manfred Schlaak feiern am 22. März ihre Goldhochzeit. Zur Feier lädt das Jubelpaar aber erst im Mai ein, zum Termin der kirchlichen Trauung.

Für Karnevalisten ist Aschermittwoch normalerweise alles vorbei, nicht so für Hannelore und Manfred Schlaak. Beide waren sich am 2. November 1969 zum ersten Mal begegnet, um sich zu „beschnuppern“, denn sie sollten und wollten als Prinz Karneval und Novesia in der Session 69/70 die Neusser Narren repräsentieren. „Danach haben wir gesagt, wir bleiben zusammen“, sagt Schlaak. Schon im April des gleichen Jahres verlobten sich die Tollitäten und heirateten am 22. März 1971.

Zur Goldhochzeit lädt das Jubelpaar aber erst im Mai ein, zum Termin der kirchlichen Trauung. Sohn und Schwiegertochter, zwei Enkelinder, weitere Familienangehörige Freunde und Bekannte haben schon die Aufforderung „Safe the Date“ erhalten. Sollte Corona keine Feier zulassen, wird die Fete verschoben. Als junges Ehepaar fanden Hannelore und Manfred Schlaak, heute 70 beziehungsweise 76 Jahre alt, am Baldhof eine Wohnung, 1981 zog die Familie in das Eigenheim an der Furtherhofstraße um.

Manfred Schlaak lernte ab 1959 auf der Hansamühle Industriekaufmann, beendete seine berufliche Laufbahn 2006 aber im Dienst der Kassenärztlichen Vereinigung. Hannelore Schlaak lernte ab 1964 Einzelhandelskauffrau bei „Kaiser & Ganz“, ging 2001 beim Finanzamt in Rente – aber trifft sich bis heute einmal monatlich beim „Quelletreff“ mit früheren Arbeitskollegen.

  • Der Rosenmontagszug 2020 fand kurz vor
    Sensationelle Neuigkeiten für Düsseldorfs Narren : Karnevalisten planen den Rosenmontagszug 2022
  • Isa Schwan im Jahr 2020.
    Nachruf auf Hildenerin : Karnevalisten trauern um Isa Schwan
  • Ehejubiläum bei Monika und Peter Kaae
    Irrtum währte 25 Jahre : Kirchliche Trauung von Korschenbroichern klappte erst im zweiten Anlauf

Mit Manfred und Hannelore Schlaak haben sich zwei Vereinsmenschen gefunden. Er war Fußballer bei der SVG Weissenberg und 48 Jahre Schatzmeister des Vereins, zudem Hubertusschütze auf der Furth und seit 1962 Karnevalist bei „Grün Weiß Gelb“. Dort wirkte Hannelore Schlaak lange im Damenelferrat. Aus der Mitte dieser Karnevals-Gesellschaft heraus bewarb sich das Paar 1985 noch einmal erfolgreich darum, Prinzenpaar der Stadt zu sein, gemeinsam repräsentierten sie 1984 als Hubertuskönigspaar ihr Korps und 2010 als Königspaar die Further St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft. Urlaub machen Schlaaks seit 21 Jahren in Tirol. Und weil sie dort nette Freunde kennenlernten, reisen sie seit 1988 fast jedes Jahr nach Wien, um diese zu besuchen.