Neuss: Halteverbot an der Finkenstraße wird nicht erweitert

Staufalle in Neuss-Reuschenberg : Kein zusätzliches Halteverbot an der Finkenstraße

Für Jutta Michels ist morgens die Fahrt von Holzheim zur Aurinstraße in Reuschenberg eine Tortur, zumindest von Montag bis Freitag. Denn an diesen Tagen bringt sie ihre Nichte zur Schule. Keine lange Strecke, doch in den Morgenstunden wird sie regelmäßig zur Staufalle.

„Oft stehen die Wagen von der Finkenstraße bis zum Kreisverkehr am Ende von Holzheim“, sagt Michels. Sie weiß auch, warum das so ist: Denn zum einem ist morgens zwischen sieben und neun Uhr eben viel Verkehr, zum anderen aber kommen die Fahrer aus Holzheim, die dann in Reuschenberg in die Finkenstraße einbiegen, nur langsam voran – wegen der dort parkenden Autos rechts am Straßenrand.

„Es würde genügen, dort nur morgens für zwei Stunden ein Parkverbot einzurichten, so dass der Verkehr zügig abfließen kann, heißt, die, die an der Ampel Finken-/Bergheimerstraße nach links in die Innenstadt abbiegen wollen, können ihre Spur nutzen, und die, die geradeaus Richtung Weckhoven oder nach rechts Richtung Speck/Wehl fahren, ebenfalls, ohne von den parkenden Autos behindert zu werden“, äußert sie ihre Meinung. Dass das funktioniert, weiß sie, denn solch ein Halteverbot war eingerichtet, als das Reuschenberger Einkaufszentrum gebaut wurde und die Nachtigallenstraße gesperrt war.

Parkverbot von sieben bis neun Uhr gibt es bereits an der Finkenstraße, aber nur auf einem Teilstück, ab etwa Hausnummer 5 bis zur Ampel. „Der Rückstau entsteht morgens durch den Linksabbieger auf die Bergheimerstraße“, sagt eine Sprecherin der Stadt Neuss auf Nachfrage. Also, das Problem ist bekannt. Eine Lösung im Sinne von Jutta Michels kann die Stadt jedoch nicht in Aussicht stellen, denn: „Die Option, die Halteverbotszone zu verlängern, besteht nach Abwägung des Eingriffs in den Parkverkehr – um diese Uhrzeit überwiegend Anwohner – mit den Vorteilen für die Fahrzeuge, die dann an der Schlange vorbeifahren könnten, nicht“, so die Sprecherin weiter.

Info Probleme? Dann melden Sie sich unter 02131-404284.

Mehr von RP ONLINE