1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: GfA Elektromaten beim "Großen Preis des Mittelstandes" geehrt

Unternehmen aus Neuss : Auszeichnung für die Firma GfA Elektromaten

Das Neusser Unternehmen zählte beim „Großen Preis des Mittelstandes“ der Oskar-Patzelt-Stiftung zu den Finalisten und wurde geehrt.

Ob in den Toren von Kühlhallen, Stadien, Tiefgaragen oder Fabriken: Die Motoren der Firma GfA Elektromaten sind kaum sichtbar, doch ohne sie wäre das Öffnen und Schließen der Tore nicht möglich. Bereits seit 65 Jahren ist das Familienunternehmen darauf spezialisiert. Dafür wurde es von der Oskar-Patzelt-Stiftung beim Auszeichnungswettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ als Finalist geehrt. Damit zählt das Torantriebsunternehmen mit seinen derzeit rund 230 Mitarbeitern zu den vorbildlichsten und besten mittelständischen Unternehmen in Nordrhein-Westfalen.

Das diesjährige Motto des 25. Wettbewerbs lautete „Nachhaltig wirtschaften“. „Unter diesem Aspekt zählt unter anderem auch all das, was wir in die Gebäudetechnik investiert haben“, sagt Stephan Kleine, Geschäftsführender Gesellschafter der GfA. Bei der Erweiterung des Unternehmensstandorts im vergangenen Jahr wurden beispielsweise Solarzellen angebracht. Es entstand das zweitgrößte zertifizierte Büropassivhaus in NRW. „Energie ist nicht unbegrenzt verfügbar, und da wo sie gespart werden kann, sollte man es auch machen“, sagt Stephan Kleine.

  • Bei der Übergabe des Zertifikats (v.l.):
    Familienunternehmen aus Neuss : GfA Elektromaten setzt auf Klimaschutz
  • Bundestagswahl 2021 Ergebnisse : Krefeld I - Neuss II - Das müssen Sie zur Bundestagswahl im Wahlkreis 110 wissen
  • Bundestagswahl 2021 Ergebnisse : Neuss I - Das müssen Sie zur Bundestagswahl im Wahlkreis 108 wissen

Die Preisverleihung fand im Rahmen einer Gala im Maritim Hotel Düsseldorf statt. Die GfA wurde bereits im vergangenen Jahr für den „Großen Preis des Mittelstandes“ nominiert. Allerdings reichte es für einen Finalistenpreis nicht aus. Unter den 479 hervorragenden mittelständischen Unternehmen aus der Wettbewerbsregion NRW befanden sich bei der diesjährigen Nominierung erneut Stephan Kleine und Jörn Böhl, beide Geschäftsführende Gesellschafter der GfA. Ihr Unternehmen wurde als eine von sieben Firmen als Finalist ausgezeichnet.

Der Große Preis des Mittelstandes der Oskar-Patzelt-Stiftung ist eine begehrte Auszeichnung. Darüber hinaus gilt er als einer der wichtigsten und renommiertesten Wirtschaftspreise Deutschlands. Der bundesweite Preis wird seit 1995 an herausragende mittelständische Unternehmen verliehen, die sich in besonderem Maße für die mittelständische Wirtschaft verdient gemacht sowie großes soziales und regionales Engagement gezeigt haben.

GfA Elektromaten konnte die Jury in fünf Wettbewerbskategorien überzeugen: Neben der Gesamtentwicklung des Unternehmens und den wirtschaftlichen Erfolgen kam es auch auf Kriterien wie die Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Modernisierung und Innovation, das Engagement in der Region sowie das Engagement im Kundenservice an. „Als Finalist wurden die sieben Unternehmen ausgezeichnet, die fast ebenso gute Jurybewertungen erhalten haben wie die tatsächlichen drei Preisträger“, sagt Thomas Christoph, Produktmanager der Firma GfA Elektromaten.