1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Gesamtschule Norf macht beim RTL-Spendenmarathon mit

Gesamtschule in Neuss : Norfer Schüler beim RTL-Spendenmarathon dabei

Schüler der Gesamtschule Norf sind am Freitag ab 18 Uhr live beim RTL-Spendenmarathon zu sehen. Ein TV-Team schaute bereits vorbei, um einen Einspieler zu drehen.

Natürlich sind sie nervös: Schüler der Gesamtschule Norf sind am Freitag ab 18 Uhr live beim RTL-Spendenmarathon zu sehen. Dafür tauschen sie den Klassenraum gegen die Fernsehstudios in Hürth. „Etwas Lampenfieber ist natürlich spürbar“, sagt Lehrer Markus Golla. Er freut sich auf die „Exkursion“ nach Köln und fiebert der TV-Sendung zusammen mit den Schülern entgegen. Schließlich geht es darum, etwas Gutes zu tun.

Im vergangenen Schuljahr hatte Markus Golla, der an der Gesamtschule Norf unterrichtet, sich bereits mit Schülern der Jahrgangsstufe 8 mit dem Themenkomplex Flucht, Migration und Integration beschäftigt. „Seit dem Sommer haben wir das Projekt intensiviert“, sagt der Lehrer. Auch Spenden haben die Schüler fleißig gesammelt, zum Beispiel durch einen Waffel-Verkauf in den großen Pausen. Stolze 1111,30 Euro sind dabei zusammengekommen. Das Engagement hat sich bis zum Fernsehsender RTL herumgesprochen.

Ein TV-Team schaute daher bereits in der Gesamtschule Norf vorbei, um einen Einspieler zu drehen. Für RTL-Moderator Wolfram Kons war es im Grunde ein Heimspiel, schließlich ist er Neusser. Nach dem Dreh in der Schule geht es nun ins Studio nach Hürth, um beim Spendenmarathon dabei zu sein – natürlich wird dabei auf die Einhaltung der Corona-Regeln geachtet. Das Ziel der Norfer: Sie möchten Kindern, denen es nicht so gut geht, helfen.

  • Symbolbild.
    Angebote in Willich und Tönisvorst : Der Weg zur richtigen Schule für Ihr Kind
  • Symbolbild
    Angebote in Kempen und Grefrath : Der Weg zur richtigen Schule für Ihr Kind
  • Im Sportunterricht der Bettine-von-Arnim-Gesamtschule trainieren die
    Schulangebot in  Langenfeld : Freude am Lernen steht im Mittelpunkt

Zum 26. Mal ruft RTL zu Spenden für kranke, hilfsbedürftige oder sozial benachteiligte Kinder auf. Über den 18. und 19. November stellt der TV-Sender sein Programm um, damit über 24 Stunden so viele Spenden wie möglich zusammenkommen.