Fantastic Company Fanfarenkorps Neuss-Furth sorgt für Stimmung bei der EM

Neuss · Auch wenn Fußball-Großereignisse bisher nicht zu ihrem Repertoire gehörten, hat der Fanfarenkorps Neuss-Furth bewiesen, dass sie auch internationalem Klientel einheizen können. Wann die „Fantastic Company“ das nächste Mal bei der EM zu sehen ist.

Österreichische und französische Fans zeigten sich gleichermaßen begeistert von dem Auftritt des Fanferenkorps.

Österreichische und französische Fans zeigten sich gleichermaßen begeistert von dem Auftritt des Fanferenkorps.

Foto: Iris Wilcke

Wenn sich österreichische und französische Fans tanzend in den Armen liegen und gemeinsam mit einer Polonaise über die Rheinwiese ziehen, ist nicht nur Fußballeuropameisterschaft. Nein, dann spielt „The Fantastic Company“ des Bundesfanfarenkorps Neuss-Furth bei dem internationalen Großereignis auf und heizt der Stimmung ordentlich ein. Unterhalb der Theodor-Heuss-Brücke und damit direkt am Wegesrand der Fan-Walks zum Stadion spielt die „moderne Abteilung“ des traditionsreichen Musikvereins Partyhits auf einer kleinen Bühne und die Gäste aus den Nachbarländern lieben es.

Als der Geschäftsführer Hans-Niklas „Hansi“ Hansen „Cordula Grün“ singt, gibt es kein Halten mehr und er wird zum begehrten Selfie-Motiv, als er nach seinem Auftritt, eigentlich nur um ein kurzes Filmchen mit dem Handy aufzunehmen, selber auf die Wiese kommt, und posiert mit den Fans, die natürlich lautstark eine Zugabe fordern.

Aisha, Anne, Jenny und Nadine verstehen es, an den Mikrofonen die Fans der beiden Länder mitzunehmen, und singen mit ihnen spontan „Frère Jacques“ im Kanon. Völlig beseelt ziehen die Fußballbegeisterten weiter Richtung Stadion und haben eines am eigenen Leiben spüren dürfen: Die von der Furth, die wissen, wie man feiert.

Wer die Fantastic Company noch einmal live bei der EM erleben möchte: Am Samstag, 6. Juli spielen sie ab 13 Uhr vor dem Düsseldorfer Rathaus.